Praktische Elektronik und Prototypenentwicklung

Kurzname
Pra. Elektronik Protot.
Modulnummer
II2014
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr. Ing. Diethelm Bienhaus
Dozent
  • Florian von Zabiensky
Kurzbeschreibung

Das Modul behandelt die grundlegenden Elemente der digitalen und analogen Elektrotechnik. Darauf aufbauend werden Kompetenzen in der Entwicklung prototypischer Schaltungen geschaffen. Dabei wird besonders Wert auf typische Schaltungen für die Anbindung von Sensorik / Aktorik an Mikrocontroller gelegt.

Qualifikations- und Lernziele

Die Teilnehmer

  • kennen grundlegende Bauelemente der Elektrotechnik und deren Verhalten
  • können Datenblätter lesen und interpretieren
  • können Schaltpläne für Prototypen entwickeln
  • können Platinenlayouts für Prototypen erstellen
  • beherrschen die Entwicklung und Bestückung von Platinen
  • sind in der Lage die Hintergründe ihrer Design-entscheidungen nachvollziehbar zu begründen und dokumentieren
  • können das Konzept und die Funktionsweise ihrer Schaltung anschaulich vermitteln
Lerninhalte
  • Schaltungen im stationären Bereich
  • Zeitveränderliche Spannungen und Ströme
  • Schaltungsentwicklung und Platinendesign
  • Platinenherstellung und -bestückung
  • Grundlegende Schaltungen (Verstärker, D/A Wandler, Frequenzfilter)
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: keine

Prüfungsleistung: Projekt, Praktikumsleistung
(zusammen 100%)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte
keine
Häufigkeit des Angebots
Nach Bedarf
Literatur
  • Kemnitz, Günter. Technische Informatik. eXamen.press. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg http://link.springer.com/10.1007/978-3-540-87841-4.
  • Palotas, Laszlo, Hrsg. Elektronik für Ingenieure: analoge und digitale integrierte Schaltungen ; mit 60 Tabellen. 1. Aufl. Wiesbaden: Vieweg
Vorausgesetzte Module