Versicherungslehre

Modulnummer
727
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr. Birgit Wolf
Dozent
  • Dipl.-Betriebswirt Frank Drescher
Kurzbeschreibung
Produkte der privaten Alters- und Risikovorsorge und deren Integration in die private Vermögensanalyse und -planung
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden kennen die wichtigsten Produkte der privaten Alters- und Risikovorsorge. Sie können sie erklären und gegeneinander abwägen. Die Studierenden sind in der Lage, sie im Rahmen der privaten Vermögensanalyse und –planung bedarfsorientiert anzuwenden.
Das Modul dient der Anerkennung als Sachkundenachweis nach Versicherungsvermittler-Richtlinie.

Lerninhalte

Altersvorsorge:
Gesetzliche Rentenversicherung, Private Vorsorgeprodukte, Grundzüge der betrieblichen Altersvorsorge, Unfall-, Kranken- und Pflegeversicherung.
Sach-/Vermögensversicherungen:
Haftpflicht-, KfZ-, Hausrat-, Gebäude-, Rechtsschutzversicherung Integration der Instrumente in den Finanzplanungsansatz.

Fachkompetenz
Methodenkompetenz
Sozialkompetenz
Selbstkompetenz
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminar

Geprüfte Leistung

TL1 Präsentation (20%)

TL2 KLausur (80%)

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

Häufigkeit des Angebots
Nach Bedarf
Literatur

Böckhoff, M., Stracke, G.: Der Finanzplaner, Heidelberg
Farny, D.: Versicherungsbetriebslehre, Karlsruhe

Schmidt, G., Persönliche Finanzplanung, Berlin

(jeweils aktuellste Auflage)

Studienhilfsmittel

Folien und Handouts für Fallstudien

Empfohlene Voraussetzungen

514