Grundlagen des internationalen Managements

Kurzame
Grundlagen int. Managemen
Modulnummer
421
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr. Waldemar Pelz
Dozent
  • Prof. Dr. Waldemar Pelz
Kurzbeschreibung
Entwicklung von Unternehmensstrategien für internationale Märkte
Qualifikations- und Lernziele

In diesem Modul lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie ein Unternehmen als Ganzes funktioniert und wie es sich in einem turbulenten Umfeld behaupten kann. Genauso wie ein Pilot seine Fähigkeiten in einem Flugsimulator trainiert, üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Umgang mit modernen Managementinstrumenten in einer Unternehmenssimulation.
Gleichzeitig trainieren sie die korrekte Anwendung von englischen Fachbegriffen des Managements und die effektive Kommunikation im Team.

Lerninhalte

Die wichtigsten Inhalte:
Analyse der Leistungsfähigkeit eines Unternehmens anhand von Kennzahlen;
Der Zusammenhang von Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Finanzrechnung;
Das Optimieren der Wertschöpfungskette;
Verbesserung von Produktivität, Rentabilität und Liquidität;
Moderne Instrumente für das Management der Umsatzseite;
Moderne Instrumente für das Management der Kostenseite;
Unternehmensbewertung; Verbesserung der Teamarbeit.

Fachkompetenz
Methodenkompetenz
Sozialkompetenz
Selbstkompetenz
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Englisch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminar

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Robbins, S. P., Decenzo, D. A., Fundamentals of Management, neueste Auflage
Fallstudien von Cranfield, Harvard, IMD, ICFAI, Northeastern
Charles W. L. Hill, Global Business Today, neueste Auflage
Walter T. Harrison, Charles T. Horngren, Financial Accounting, neueste Auflage

Studienhilfsmittel

Skript sowie Übungen und Fallstudien werden zu Beginn des Semesters ausgegeben.

Vorausgesetzte Module
Empfohlene Vorausetzungen

763

Verwendbarkeit des Moduls

422

Voraussetzung für Module