Entwerfen B6

Modulnummer
ENT6
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dipl.-Ing. Dietmar Brilmayer
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Hauck
  • Prof. Dipl.-Ing. Peter Jahnen
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
  • Maik Werner Neumann
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Pellnitz
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Dozent
  • Prof. Dipl.-Ing. Dietmar Brilmayer
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Hauck
  • Prof. Dipl.-Ing. Peter Jahnen
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
  • Maik Werner Neumann
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Pellnitz
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Kurzbeschreibung

Analyse- und Entwurfsaufgaben aus dem städtebaulichen und/oder hochbaulichen Bereich, mit enger, inhaltlicher Verknüpfung und als direkte Vorbereitung für die Bachelorthesis

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden beherrschen die städtebauliche Bestandsanalyse und das Instrumentarium zur Entwicklung von Entwurfsalternativen. Sie sind in der Lage, Referenzprojekte auszuwählen und zu analysieren. Die Studierenden sind in der Lage qualitative und quantitative Entwurfskonzeptionen für komplexe Aufgabenstellungen zu erarbeiten und beherrschen die rechnergestützte Entwurfsbearbeitung (CAD) und Präsentation.

Lerninhalte
  • Bestandsanalyse und Bestandsaufnahme des städtebaulichen Kontextes
  • systematische Analyse analoger Referenzprojekte
  • Formulieren von Leitthemen
  • Entwicklung von Funktions- und Raumprogrammen
  • Erarbeitung alternativer Entwurfskonzepte
  • Überprüfung der unterschiedlichen Entwurfsansätze am Modell
  • Verifizierung von Entwurfsansätzen und Begründung der Auswahl
  • Vermittlung und Anwendung der wesentlichen Richtlinien und Normen
  • Erarbeiten von Architekturmodellen (Arbeitsmodelle, Präsentationsmodelle)
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
10.0 CrP; 300 Stunden, davon etwa 90 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
6
Lernformen

6 SWS aufgeteilt in Vorlesung und Übung

Prüfungsvorleistungen

Entwurfsbegleitende Übungen (die zu erbringenden Vorleistungen werden zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) als Prüfungsvorleistung (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben

Voraussetzungen

Erfolgreiches Absolvieren aller erforderlichen Module bis auf maximal 2 Wahlpflichtfächer

Empfohlene Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Architektur