Denkmalpflege M

Modulnummer
DPFL
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Dozent
  • Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske
Kurzbeschreibung

Grundlagen der Baudenkmalpflege.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden beherrschen die Einordnung und Bewertung historischer Gebäude anhand von Stilmerkmalen und Gebäudetypologien. Sie haben Kenntnisse in den Grundlagen von Denkmalrecht, Bestandsuntersuchungen, Bauforschung und Befunden sowie typische historische Baukonstruktionen und schärfen ihr Problembewusstsein in Bezug auf die Standsicherheit von bestehenden Konstruktionen.
Sie kennen und bewerten unterschiedliche Entwurfskonzepte beim Umgang mit unter Denkmalschutz stehender historischer Bausubstanz als Beitrag, zur eigenen Konzeptfindung im Entwurf.

Lerninhalte
  • Einbindung des Baudenkmals in die Baugeschichte und das städtebauliche Umfeld, Baugeschichte und Stilmerkmale historischer Gebäude, kulturgeschichtliche Aspekte, Stadtbaugeschichte.
  • Entwicklung, Grundbegriffe und rechtliche Einordnung des Denkmalschutzes
  • Bestandsuntersuchung, Bauforschung, Befunduntersuchung, Erhalt des Baudenkmals als Original, Veränderung des Originals Bestands- und Entwicklungsgutachten, Sanierungsvorbereitung, Probleme der Sanierung Weiternutzung und Umnutzung
  • Probleme der Umnutzung Konzeptfindung
  • Baukonstruktion und bautechnische Aspekte der Denkmalpflege, typische historische Baukonstruktionen
  • Exkursionen zur Anschauung realer Projekte aus den Bereichen der Baugeschichte und dem Umgang mit historischer Bausubstanz
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3.0 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

2 SWS aufgeteilt in Seminar und Übung

Prüfungsvorleistungen
  • Vorlesungsbegleitende Übungen und Exkursionen (die zu erbringenden Vorleistungen werden zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben).
  • Module „Entwerfen M2” und „Konstruktion Bestand / Baukonstruktion” müssen parallel besucht werden oder vorab bestanden sein.
  • Regelmäßige Teilnahme.
Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend §§9 und 12 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Horst Thomas, Denkmalpflege für Architekten und Ingenieure
  • Michael Petzet, Gert Mader, Praktische Denkmalpflege
  • Mila Schrader; Julia Voigt, Bauhistorisches Lexikon
  • Katharina Jester, Weiterbauen
  • Manfred Gerner, Historische Häuser erhalten und instandsetzen
  • Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler
  • Gottfried Kiesow, Baukunst in Hessen
  • Manfred Gerner, Fachwerklexikon
  • Manfred Gerner, Schäden an Fachwerkfassaden
  • Gottfried Kiesow, Kulturgeschichte sehen lernen 1 – 3
  • Rau-Braune, Altbau
Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Master Architektur