Entwerfen M3 (Integrale Planung)

Kurzname
Entwerfen M3 (Int. Plan.)
Modulnummer
EWM3
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Maik Werner Neumann
Dozent
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Maik Werner Neumann
Kurzbeschreibung

Im Modul „Entwerfen M3” werden die einzelnen Projektstufen von der Projektvorbereitung, dem Entwurf auf Grundlage der Bedarfsermittlung und der Projektplanung an einem Projekt bearbeitet. Eine wesentliche Rolle spielt hier die Sicht auf das Projekt im Lebenszyklus und die interdisziplinäre Sicht und Zusammenarbeit zur Erreichung der Zieldefinition.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • kennen die komplexen Aspekte und Notwendigkeiten bei einer Projektinitiierung und -vorbereitung und der Planung „Vom Projekt zum Objekt” mit allen zu berücksichtigenden Einflüssen aus Bereichen wie Qualitäten, Kosten und Termine, Projektorganisation, Baukonstruktion, Ausbau, Haustechnik, Tragwerk. Sie kennen zudem ihre Rolle im Projekt und die Aufgaben der anderen Projektbeteiligten.
  • verstehen die Notwendigkeiten einer Bedarfsermittlung und einer darauf basierenden Zieldefinition unter Berücksichtigung der wechselseitigen Beziehungen und Einflüsse
  • wenden ihr Wissen um die eigene Rolle, die Rolle der anderen Planungsbeteiligten zum Erreichen der Projektziele in interdisziplinären Teams selbstorganisiert bei der Erstellung von Varianten
  • analysieren selbstständig kontinuierlich ihre Zwischenergebnisse und passen ihre Rolle und die Zwischenergebnisse an die Gruppenziele an
  • sind in der Lage, die ausgesuchte Einflussfaktoren abzuwägen, zu bewerten und zu optimieren
  • beurteilen die Varianten ihres Projekts, sich, die Teammitglieder, das Teamwork sowie andere Teams in gemeinsamen Präsentationen
Lerninhalte

Das Modul wird mit Studierenden anderer Fächer (TGA, Tragwerk) teilweise gemeinsam durchgeführt. Hierfür nehmen sie eine konkrete Rolle im Team ein (Projektmanagement/-steuerung, Projektleitung, Architekt etc.).

Gemeinsame theoretische Inhalte sind:

  • Bedarf und Planung
  • Ziele und Qualitäten von Hochbauprojekten im Lebenszyklus

Gemeinsame praktische Inhalte werden in integralen Übungen am Projekt erlernt:

  • Bedarfsermittlung anhand variantenhafter Testentwürfe/Machbarkeitsstudien
  • Zielkatalog (Beschreibung ausgewählter Themen, Bereiche oder Gewerke)
  • Projektorganisation/ Prozessuales
  • Rechtliche Rahmenbedingungen/ Rolle der Planer
  • Entwurfsbearbeitung in unterschiedlichen Tiefen und Integration der Ergebnisse Dritter an der Planung Beteiligter (z.B. TGA)
    • Vorplanung
    • Erweiterte Entwurfsplanung
    • Terminplanung (Planung der Planung, Planung der Ausführung)
  • Dokumentation und Bewertung der Arbeitsergebnisse (Skizzenbuch, Produktunterlagen, etc.) mit Bezug auf die anfängliche Bedarfsermittlung und den Zielkatalog
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
10.0 CrP; 300 Stunden, davon etwa 90 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
6
Lernformen

6 SWS aufgeteilt in Seminar und Übung mit Projektbearbeitung

Prüfungsvorleistungen

Keine

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend §§9 und 12 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Baukonstruktionslehre 1+2 (Frick/Knöll)
  • Planungsatlas (Heisel)
  • LBO/HBO,
  • Baugesetzbuch
  • BKI-Informationen
  • Hochbaukosten-Flächen-Rauminhalte (P.J.Fröhlich),
  • Schneider-Bautabellen,
  • HOAI,
  • VOB
  • Projektmanagement für Bauherren und Planer (Kalusche)
  • Leitfaden Nachhaltiges Bauen
Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Master Architektur