Sondergebiete der TGA

Modulnummer
STGA
Kurzbeschreibung

Architekten, Bauingenieure, Haustechniker und andere Fachrichtungen arbeiten in interdisziplinären Teams und beurteilen jeden Planungsschritt nach den Gesetzmäßigkeiten der Thermodynamik und Physik. Die lokalen Randbedingungen, die Gebäudeform, die verwendeten Materialien und die mechanischen Systeme des Gebäudes wirken synergetisch.

Qualifikations- und Lernziele

In diesem Modul erhalten die Studierenden Grundkenntnis aus verschiedenen Sondergebieten der TGA.

Die Studierenden verstehen die Relevanz von zeitgemäßen TGA-Konzepten. Sie können ihr Wissen auf konkrete Projekte anwenden, eigene Konzepte und Konzepte Dritter analysieren, Teilkonzepte fachübergreifend vernetzen, sowie selbst erstellte Konzepte mit anderen vergleichen und beurteilen.

Lerninhalte

Die klimatischen Bedingungen sind zunehmend wechselhaft. Der Grund sind sowohl mikroklimatische als auch makroklimatische Veränderungen. Gebäude müssen darauf reagieren, um ihren Nutzern bestmöglichen Komfort zu gewährleisten. Viele der zu beachtenden Aspekte haben hierfür Schnittstellen zu Haustechnikkonzepten. Diese sollen

  • integraler Bestandteil von zukunftsfähigen Gebäudekonzepten sein,
  • soziale, ökologische und ökonomische Aspekten berücksichtigen sowie
  • die Minimierung des Technik- bzw. Energieeinsatzes anstreben.

Entsprechend bilden in dem Kurs dynamische Lösungen aus dem Bereich der passiven Lüftung (Gebäudeinnenräume, Atrien, Doppelfassaden), passiven Heizung und passiven Kühlung von Gebäuden unterschiedlicher Nutzung einen Schwerpunkt. Hierbei werden vorzugsweise innovative Anwendungen und nicht komplexe technisierte Lösungen bevorzugt.

Ein Teil des Seminars bildet die Arbeit mit Gebäudesimulationswerkzeugen (z.B. Trynsis, Epass, Helena Ultra).

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS aufgeteilt in Vorlesung und Seminar

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Nach Bedarf
Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben

Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Vorausetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Master Architektur

Rechtliche Hinweise