Entwerfen M1 (Städtebau + Hochbau)

Modulnummer
EWM1
Modulverantwortliche
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
Lehrenden
  • Prof. Dipl.-Ing. Peter Jahnen
  • Prof. Dipl.-Ing. Thomas Meurer
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Pellnitz
Kurzbeschreibung

Analyse vorhandener urbaner Raum- und Gebäudestrukturen / Ableiten von Entwurfskonzeptionen aus dem Kontext der Stadt / Entwicklung alternierender Entwurfskonzeptionen für Gebäude mit komplexem Nutzungs- und Raumprofil / Entwicklung angemessener Planungslösungen sowie Konstruktionen und Darstellung des Entwurfs in Form von Zeichnungen und Modellen in unterschiedlichen Maßstäben in fortgeschrittenem Status.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • haben fundierte Kenntnisse in der Analyse von stadträumlichen Situationen (Kontextanalyse)
  • haben fundierte Kenntnisse der wesentlichen planungsrelevanten Normen und Vorschriften zu den im Entwurfsseminar bearbeiteten Gebäudetypen
  • beherrschen die Entwicklung alternierender Konzeptansätze
  • beherrschen die Erarbeitung konzeptioneller Planungslösungen für komplexe Planungsaufgaben (Gebäude analog Objektliste HOAI Honorarzone IV) an einem Hochbauentwurf im städtebaulichen Kontext – Schwerpunkte: Städtebaulicher Kontext, Funktion, Konstruktion und Gestalt
  • beherrschen die Durcharbeitung des Entwurfskonzepts in geeigneten Maßstäben in Grundriss, Ansicht und Schnitt in gestalterischer, funktionaler und konstruktiver Hinsicht
  • beherrschen die angemessene Darstellung des Entwurfs in Zeichnung (2D / 3D) und Modell
  • sind in der Lage die Planungsergebnisse mit angemessenem Fachvokabular verbal zu präsentieren
Lerninhalte
  • Fundierte Kenntnisse der Kontextanalyse
  • Entwicklung von alternierenden Planungskonzeptionen für komplexe Planungsaufgaben
  • Durcharbeitung und Darstellung des Entwurfs
  • Präsentation der Entwurfsinhalte
  • Inhaltliche Kooperation mit den Fächern „Geschichte und Theorie Master”; „Visualisierung Master”; „Fassaden”
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
10.0 CrP; 300 Stunden, davon etwa 90 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
6
Lernformen

6 SWS aufgeteilt in Vorlesung und Übung

Prüfungsvorleistungen

Entwurfsbegleitende Übungen (die zu erbringenden Vorleistungen werden zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) als Prüfungsvorleistung (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Module „Geschichte und Theorie Master” und „Visualisierung Master”: müssen parallel besucht werden oder vorab bestanden sein

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend §§ 9 und 12 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Vorausetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Master Architektur

Rechtliche Hinweise