Bauverfahren 2

Modulnummer
BVF2
Modulverantwortliche
  • Frank Fasel
Lehrende
  • Frank Fasel
Kurzbeschreibung

Vertiefung der Kenntnisse in Ausschreibung, Verfahrensauswahl und Arbeitsvorbereitung. Darstellung der gängigen Bauverfahren des Hoch-/Tief- und und Schlüsselfertigbaus am realen Projekt mit Bewertung der Bauabläufe.

Qualifikations- und Lernziele

An einem aktuellen Projekt aus dem Bereich Hoch- / Tiefbaubau vertiefen die Studierenden ihre Fähigkeiten im Baustellenmanagement und Bauverfahren. Sie kennen wichtige Baugeräte, die Anforderungen an die Einrichtung einer Baustelle und die Terminplanung sowie gängige Bauverfahren im Roh-/Ingenieurbau.Studierende sind befähigt, komplexe baubetriebliche Aufgabenstellungen im Spannungsfeld von Kostenminimierung (lebenszyklusorientiert), Arbeitssicherheit, Qualitätssicherung und Terminvorgaben zu planen und zu optimieren. Die Studierenden lernen Teamarbeit, ganzheitliche Betrachtungen, Risikobewertungen und sind in der Lage, ein Projekt über alle HOAI-Phasen zu betreuen.

Lerninhalte
  • Baugerätekunde, Schalung, Rüstung, Verbau
  • Bauorganisation, Baustelleneinrichtung, Arbeitsvorbereitung
  • Zeitliche und technische Vorgaben zur Abwicklung eines Bauvorhabens, Bewertung von Einsparungen oder Mehraufwendungen für die Folgegewerke in Abhängigkeit des vorgesehenen Bauverfahrens
  • Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Bauverfahren in zeitlicher und technischer Hinsicht, Durchführung anhand eines Projekts
  • Grundlagen der Bestimmung von Einflüssen auf den Bauablauf in Abhängigkeit des jeweiligen Bauverfahrens, Ablaufplanung: Projektstrukturplan, Arbeitsverzeichnis, Netzplan, Balkenplan, Weg-Zeit-Plan
  • Bauverfahren im Hoch- und Ingenieur- und Spezialtiefbau
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernform

4 SWS aufgeteilt in Vorlesung und Übung

Prüfungsvorleistungen

Vorlesungsbegleitende Übung (Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben) (vgl. § 3 Abs. 6 Teil I der Prüfungsordnung).

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Bauer, Baubetrieb
  • Vorlesungsunterlagen
  • Hoffmann: „Zahlentafeln für den Baubetrieb”, Vieweg Teubner-Verlag
  • Leistungsermittlungshandbuch für Baumaschinen und Bauprozesse, Springer
  • Maschinen im Baubetrieb: Grundlagen und Anwendung, Vieweg+Teubner
  • Baustelleneinrichtung: Grundlagen-Planung-Praxishinweise, Vieweg+ Teubner
Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Vorausetzungen

Baubetriebswirtschaft und Bauorganisation

Verwendbarkeit des Moduls

Master Architektur, Master Bauingenieurwesen

Rechtliche Hinweise