Baustoffkunde

Modulnummer
BSKU
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kern
Dozent
  • Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kern
Kurzbeschreibung

Eigenschaften wichtiger Baustoffe, deren Bedeutung sowie Verfahren zur Prüfung von Baustoffen und wichtige Normen im Zusammenhang mit Baustoffen werden in der Vorlesung thematisiert. Themen der Veranstaltung sind: Grundlagen, Eisen und Stahl, Nichteisenmetalle, Natursteine, Gesteinskörnungen für Mörtel und Beton, Beton, Holz und Holzwerkstoffe, Bindemittel, sowie optional Künstliche Steine, Mauer- und Putzmörtel, Glas, Bitumen und Asphalt, Kunststoffe, Beschichtungen und Anstriche.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden kennen

  • die Bedeutung der Baustoffe,
  • die Eigenschaften, die zur Beurteilung von Baustoffen im Bauwesen relevant sind,
  • die dazugehörigen Prüfmethoden.

Die Studierenden sind vertraut mit den unterschiedlichen Baustoffen, insbesondere unter folgenden Aspekten:

  • Eigenschaften und Prüfungen,
  • Baustoffgerechte Verwendung,
  • Wesentliche Normen.
Lerninhalte
  • Grundlagen
  • Eisen- und Nichteisenmetalle
  • Natursteine
  • Gesteinskörnungen für Mörtel und Beton
  • Mineralische Bindemittel (Gips, Kalk, Zement)
  • Beton
  • Holz und Holzwerkstoffe

Optional

  • Künstliche Steine
  • Mauer- und Putzmörtel
  • Glas
  • Bitumen und Asphalt
  • Kunststoffe
  • Beschichtungen, Anstriche
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
5.0 CrP; 150 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS aufgeteilt in Vorlesung (optional Lernteamkonzept) und Übungen (optional)

Prüfungsvorleistungen

Vorleistung optional: Tests.
Es werden optional mehrere Tests im Laufe des Semesters angeboten, von denen eine Mindestanzahl bestanden sein muss. Ob diese Vorleistung gefordert wird, wird rechtzeitig zu Beginn der Lehrveranstaltungen mitgeteilt. Falls eine Mindestanzahl bestandener Tests als Vorleistung gefordert wird, werden die Anzahl, Art und Weise der angebotenen Tests sowie die Anzahl der Tests und die Tests, die bestanden sein müssen, um die Vorleistung erfolgreich zu absolvieren, zu Beginn der Lehrveranstaltungen rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben.
In allen Tests sind Single oder Multiple Choice Fragen (Antwort-Wahl-Verfahren) im Rahmen von maximal 100 % der Gesamtpunktzahl möglich (vgl. hierzu auch § 8 Abs. 2 Allgemeine Bestimmungen, [Teil I der Prüfungsordnung]).
Die Korrektur der Tests im Rahmen der Vorleistung kann durch wissenschaftliche Hilfskräfte durchgeführt werden.

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Unterlagen zur Vorlesung und zur Übung
  • Wendehorst: Baustoffkunde
  • Reinhardt: Ingenieurbaustoffe
  • Scholz / Hiese: Baustoffkenntnis
  • Schwab: Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung für Dummies
  • Härig / Klausen / Hoscheid: Technologie der Baustoffe
  • Schäffler / Bruy / Schelling: Baustoffkunde
  • Backe / Hiese: Baustoffkunde
  • K. Wesche: Baustoffe für tragende Bauteile, Bd. 1 bis 4
  • K. Volland: Einblicke in die Baustoffkunde f. Architekten
  • Bautechnische Informationen der einzelnen Verbände
  • Röhling / Eifert / Jablinski: Betonbau, 3 Bände
  • P. Grübl / H. Weigler / S. Karl: Beton
  • Springenschmid: Betontechnologie in der Praxis

und weitere

Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Voraussetzungen

Vorkurs Chemie und Physik

Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Architektur, Bachelor Bauingenieurwesen (BP, KT, IP)