Verkehrstechnik

Modulnummer
VKTE
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Lademann
Dozent
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Lademann
Kurzbeschreibung

Grundlagen des Verkehrsablaufs, Bemessung von Verkehrsanlagen der freien Strecke, Bemessung von nicht lichtsignalgeregelten Knotenpunkten (Einmündungen, Kreuzungen und Kreisverkehrsplätze), Bemessung von lichtsignalgeregelten Knotenpunkten, Bevorrechtigung des ÖPNV an Lichtsignalanlagen, Verkehrsleitsysteme, Mautsysteme

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden können auf der Grundlage vorliegender Verkehrsdaten oder eigener Zählungen Anlagen des Individualverkehrs bemessen.

Lerninhalte
  • Grundlagen des Verkehrsablaufs
  • Bemessung von nicht lichtsignalgeregelten Knotenpunkten
  • Bemessung von lichtsignalgeregelten Knotenpunkten
  • Bemessung sonstiger Verkehrsanlagen
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
5.0 CrP; 150 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS

Prüfungsvorleistungen

Keine

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Schnabel, Werner; Lohse, Dieter, Grundlagen der Straßenverkehrstechnik (Band 1), Verlag für Bauwesen
  • Mehlhorn; Gerhard (Hrsg.), Köhler; Uwe (Band-Hrsg.), Verkehr Straße, Schiene, Luft, Ernst & Sohn Verlag
  • Kolks, Wilhelm; Fiedler, Joachim (Hrsg.), Verkehrswesen in der kommunalen Praxis in 2 Bdn., Erich Schmidt Verlag
  • Technische Regelwerke der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Bauingenieurwesen (IP)