Ingenieurmethoden im Brandschutz / Brandschutzsimulation

Kurzname
Ing.meth. im BS/BS-Simul.
Modulnummer
IMBS
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert
Dozent
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert
Kurzbeschreibung

Einführung in die Grundlagen der Ingenieurmethoden im Brandschutz sowie deren Anwendung.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden kennen die einschlägigen Ingenieurmethoden im Brandschutz zur Beurteilung der Rauchausbreitung, Entfluchtung und Bauteilbemessung und können diese anwenden.

Lerninhalte
  • Grundlagen der Ingenieurmethoden im Brandschutz
  • Schutzziele und Leistungskriterien
  • Brandszenarien und Bemessungsbrände
  • Modelle für die Brandsimulation
  • Brandschutztechnische Nachweise von Bauteilen und Tragwerken
  • Personenströme in Gebäude
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS aufgeteilt in Vorlesung und Übung mit Projektarbeit

Prüfungsvorleistungen

Keine

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil 1 der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Skript zur Vorlesung Ingenieurmethoden im Brandschutz
  • Bauphysik-Kalender 2011, Schwerpunkt: Brandschutz Ernst&Sohn Verlag, Berlin, 2011
  • Schneider, U.: Ingenieurmethoden im Baulichen Brandschutz, Expert-Verlag GmbH; Auflage: 3., neu bearb. und erw. A.
  • Hosser, D. (Hrsg.): Leitfaden Ingenieurmethoden des Brandschutzes, 2. Auflage Mai 2009
Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Voraussetzungen

Vorbeugender baulicher Brandschutz; Brandschutzbemessung

Verwendbarkeit des Moduls

Master Bauingenieurwesen