Masterthesis mit Kolloquium

Kurzname
Masterthesis mit Kolloq.
Modulnummer
MAKO
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
  • Prof. Dr.-Ing. Joaquin Antonio Diaz Pascual
  • Prof. Dr.-Ing. Christine Döbert
  • Prof. Dr.-Ing. Gerd Günther
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kern
  • Prof. Dr.-Ing. Bertram Kühn
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Lademann
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Helmut Oscar Meyer-Abich
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
  • Prof. Dr.-Ing. Ulf Theilen
  • Prof. Dr.-Ing. Otto Florian Unold
  • Achim Vogelsberg
Dozent
  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Bark
  • Prof. Dr.-Ing. Joaquin Antonio Diaz Pascual
  • Prof. Dr.-Ing. Christine Döbert
  • Prof. Dr.-Ing. Gerd Günther
  • Norbert Stephan Hanenberg
  • Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Kern
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Lademann
  • Prof. Dipl.-Ing. Dirk Metzger
  • Prof. Dipl.-Ing. Helmut Oscar Meyer-Abich
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
  • Prof. Dr.-Ing. Ulf Theilen
  • Prof. Dr.-Ing. Otto Florian Unold
  • Achim Vogelsberg
Kurzbeschreibung

Die Masterarbeit wird von einer Professorin oder einem Professor, von einer oder einem Lehrbeauftragten oder von einer in der beruflichen Praxis und Ausbildung erfahrenen Person ausgegeben und betreut. Die Betreuerin oder der Betreuer steht dem Studierenden während der gesamten Bearbeitungszeit beratend zur Verfügung und überzeugt sich in regelmäßigen Abständen vom Fortgang der Arbeit. Bei auftretenden Problemen greift sie oder er gegebenenfalls steuernd ein. Die Betreuerin oder der Betreuer gibt auch rechtzeitig vor der Abgabe Hilfestellung bei der schriftlichen Ausarbeitung und weist auf Mängel hin. Die Studierenden können Themenwünsche äußern. Ein Anspruch auf Berücksichtigung der Themenwünsche besteht nicht.

Qualifikations- und Lernziele

Die Masterarbeit ist eine Prüfungsarbeit. Sie soll zeigen, dass innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne eine Aufgabenstellung aus dem Fach selbständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeitet werden kann.

Die Studierenden erlernen die Analyse sowie die Anwendung und Festigung von Fachkompetenz im Rahmen von aufgabenbezogenem, strukturiertem, ingenieurmäßigem Arbeiten, dabei insbesondere auch den Erwerb von methodisch instrumentellen Schlüsselkompetenzen im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeitsförderung. Sie üben die Fähigkeit ein, fachliche Themen geeignet zu analysieren, zu bearbeiten und verständlich zu präsentieren.

Lerninhalte

Themen und Aufgabenstellungen aus dem Bauwesen

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
30.0 CrP; 900 Stunden
Lernformen

Projektarbeit mit Kolloquiumterminen zur Hilfestellung

Prüfungsvorleistungen

Keine

Voraussetzungen für die Vergabe von Creditpoints

Erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistung

Bewertungsstandard

Bewertung nach §§ 9 und 18 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung). Die Bewertung des schriftlichen Teils der Masterarbeit fließt mit dem Gewicht von 25 CrP, die des Kolloquiums mit dem Gewicht von 15 CrP in die Modulbewertung ein.

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Je nach Aufgabenstellung

Voraussetzungen

Für die Arbeit: erfolgreiches Absolvieren aller nach Anlage 1 erforderlichen Module bis auf maximal 2 Module aus dem 1.-2. Semester

Für das Kolloquium: erfolgreiches Absolvieren aller Module bis einschl. des 2. Semesters

Empfohlene Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Master Bauingenieurwesen