Bauphysik

Modulnummer
BPHY
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
Dozent
  • Prof. Dr.-Ing. Julian Kümmel
Kurzbeschreibung

Im Modul Bauphysik werden die bauphysikalischen Zusammenhänge im Bereich der Hochbauplanung unter besonderer Berücksichtigung baukonstruktiver Einflussgrößen vermittelt. Neben der Vermittlung theoretischer Grundkenntnisse in den Bereichen Wärmeschutz, Feuchteschutz und Schallschutz, die durch Experimente im Labor untermauert werden, wird ein Bezug zur Baupraxis durch messtechnische Untersuchungen und Analysen „vor Ort“ hergestellt.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden kennen die bauphysikalischen Zusammenhänge im Bereich der Hochbauplanung unter besonderer Berücksichtigung baukonstruktiver Einflussgrößen.

Lerninhalte

Schallschutz:

  • Grundlagen
  • Raumakustik

Schallschutz im Hochbau:

  • Anforderungen
  • Luftschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart
  • Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart
  • Luftschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart
  • Trittschalldämmung in Gebäuden in Skelett- und Holzbauart
  • Haustechnische Anlagen
  • Außenbauteile

Wärmeschutz:

  • Grundlagen
  • Anforderungen
  • Wärmeschutz von Bauteilen
  • Wärmebrücken und Schwachstellen
  • Energiesparender Wärmeschutz bei Gebäuden

Feuchteschutz:

  • Grundlagen
  • Anforderungen
  • Bautechnischer Feuchteschutz

Vertiefung der theoretischen Kenntnisse und Schaffung eines Problembewusstseins durch Experimente und praktische Anwendungen im Labor für Bauphysik sowie in unterschiedlichen Gebäuden, z. B. durch schalltechnische Messungen, den Einsatz der Infrarot-Thermografie, die Überprüfung der Luftdichtheit von Gebäuden und Räumen mit Hilfe des Blower-Door Verfahrens

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
5 CrP; 150 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS – Vorlesung mit Nutzung von Tafel, Overhead- und Beamer-Präsentation, Parallel zur Vorlesung werden in kleinen Gruppen mit maximal 8 Studierenden Experimente und praktische Anwendungen im Labor für Bauphysik sowie in Gebäuden durchgeführt.

Prüfungsvorleistungen

Voraussetzung für die Teilnahme an der Klausur ist eine erfolgreiche Teilnahme an den Labor-Übungen (Anzahl Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig bekannt gegeben).

Geprüfte Leistung

Erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistung.

Bewertungsstandard

Bewertung der Klausur nach § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Willems, W. M.; Schild, K. ; Dinter, S.: Vieweg Handbuch Bauphysik – Teil 1. Wärme- und Feuchteschutz, Behaglichkeit, Lüftung. Vieweg Verlag
  • Willems, W. M.; Schild, K. ; Dinter, S.: Vieweg Handbuch Bauphysik – Teil 2. Schall- und Brandschutz. Vieweg Verlag, Wiesbaden
  • Fischer, H.M.; et. al.: Lehrbuch der Bauphysik. Schall-Wärme-Feuchte-Licht-Brand-Klima. Vieweg + Teubner
Voraussetzungen

keine

Verwendbarkeit des Moduls

Architektur, Bauingenieuren (BP; KT; IP)