Sondergebiete des Städtebaus

Modulnummer
SWB2
Modulverantwortliche
Prof. Dipl.-Ing. Peter Jahnen
Dozenten
Prof. Dipl.-Ing. Hartmut Welters
Kurzbeschreibung

Bestandsaufnahme: Analyse einer städtebaulichen / stadtsoziologischen Situation unter Erarbeitung eines Mängel - Chancen – Profils. Städtebaulicher Entwurf unter Erarbeitung alternativer Lösungsansätze einschließlich Prognose der zu erwartenden Auswirkungen mit Diskussion und Entscheidungsfindung unter Ausarbeitung und Präsentation des Entwurfes in ein- und dreidimensionaler Darstellung.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studienenden verfügen über vertiefte Kenntnisse des Städtebaus für Architekten. Sie sind in der Lage städtebaulich / stadtsoziologische Konzepte zu aktuellen und besonderen Aufgabenstellungen der Stadtplanung und des Wohnungsbaues auch in entfernten Kulturregionen unter Analyse einer städtebaulichen Bestandssituation mit vielfältigen Anforderungen zu entwickeln.

Die Studierenden beherrschen die Systematik des städtebaulichen Entwurfes, erkennen städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten und beherrscht das Instrumentarium zur Entwicklung alternativer Szenarien, erkennen Parameter zur Beurteilung der Nachhaltigkeit unterschiedlicher Entwurfsalternativen vor dem Hintergrund besonderer gesellschaftlicher, kultureller und klimatischer Situationen, kennen und wenden Parameter zur Beurteilung unterschiedlicher städtebaulicher Szenarien an und beherrschen die Präsentation der Inhalte in Wort und Bild.

Lerninhalte

Bestandsaufnahme: Analyse einer städtebaulichen / stadtsoziologischen Situation unter Erarbeitung eines Mängel - Chancen - Profils

Städtebaulicher Entwurf unter Erarbeitung alternativer Lösungsansätze einschließlich Prognose der zu erwartenden Auswirkungen mit Diskussion und Entscheidungsfindung unter Ausarbeitung und Präsentation des Entwurfes in ein- und dreidimensionaler Darstellung.

Moduldauer (Semester)
1
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS, seminaristische Vorlesung mit anschließenden Übungen in kleinen Gruppen, regelmäßige Konsultationen zur Entwurfsdiskussion, Nutzung von Tafel, Video und Beamer-Präsentation

Prüfungsvorleistungen

keine

Geprüfte Leistung

Erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistung.

Bewertungsstandard

Bewertung der Übung nach §§ 9 und 12 der allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

In Abhängigkeit von der Aufgabenstellung

Voraussetzungen

Städtebau I (Stadtbaugeschichte / Städtebauliches Entwerfen)

Städtebau II

Verwendbarkeit des Moduls

Architektur