Projektmanagement 2

Modulnummer
BA5010
Modulverantwortlicher
  • Peter Hohmann
Dozent
  • Peter Hohmann
  • Michaela Andrea Peschk-Aschenbrenner
Kurzbeschreibung

Im Modul erarbeiten, analysieren und benutzen Studenten, Methoden des klassischen Projektmanagement (Prince 2), des agilen Projektmanagements (SCRUM) und des Multiprojektmanagements.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden verstehen und wenden Methoden des prozessorientierten, agilen und partizipativen Projektmanagements an und sie kennen die Herausforderungen des Multiprojektmanagements. Sie können Aufwand und Erfolge in Projekten abschätzen und über getroffene Entscheidungen reflektieren. Dabei arbeiten sie im Team und lernen Konfliktsituationen zu lösen.

Lerninhalte
  • Vermittlung der Inhalte von Prince2, Scrum und Multiprojektmanagement,
  • Eigenständige Erschließung von erweitertem Projektmanagementwissen,
  • Darstellung von Fallbeispielen aus dem Projektmanagement und deren kritische Würdigung,
  • Durchführung eines Projektplanspiels und
  • Entwicklung bzw. Bewertung eigener Fragestellungen zum Projektmanagement.
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

2 SWS Seminaristischer Unterricht, Planspiel

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Projektarbeit

Prüfungsleistung: Klausur oder Ausarbeitung (des Leistungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach §9 der Prüfungsordnung

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Ebel N.: Prince2:2009 – für Projektmanagement mit Methode;
  • Winter R.: Management von Integrationsprojekten – Konzeptionelle Grundlagen und Fallstudien aus fachlicher und IT-Sicht,
  • Brandes u., Gemmer P., Koschek H., Schültken L.: Management Y – Agile, Scrum, Design Thinking & Co.: So gelingt der Wandel zur attraktiven und zukunftsfähigen Organisation,
  • Ortner G., Stur B.: Das Projektmanagement Office – Einführung und Nutzen