Projekt - Industrie 4.0 und Digitalisierung

Kurzname
Projekt - Industrie 4.0
Modulnummer
CS2358
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr. Christian Überall
Dozent
  • Prof. Dr. Ing. Diethelm Bienhaus
  • Prof. Dr.-Ing. Stefan Cramer
  • Torsten Groß
  • Prof. Dr. Gerrit Sames
  • Prof. Dr. Christian Überall
Kurzbeschreibung

In der Veranstaltung sollen Studierende unterschiedlicher Fachbereiche ein interdisziplinäres Projekt (Industrie 4.0 / Digitalisierung) ein umsetzen. Dabei sollen die Fachkompetenzen der Studierenden für das Projekt genutzt und angewendet werden, um ein Projekt unter realen Bedingungen umzusetzen. Bei dem interdisziplinären Projekt übernehmen die Studierenden die Implementierung der funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen des Projekts.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden ...

  • sind mit dem interdisziplinären Thema Industrie 4.0 / Digitalisierung vertraut.
  • kennen die Systemlandschaft in produzierenden Unternehmen.
  • können neue digitale Geschäftsprozesse umsetzen.
  • sind dazu in der Lage, auf Basis einer betriebswirtschaftlichen Problemstellung eine Lösung auf Basis der erlernten Grundlagen interdisziplinär umzusetzen.
  • können die funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen nachhaltig implementieren bzw. umsetzen.
  • sind mit einigen fachfremden Problemstellungen vertraut und können diese interdisziplinär diskutieren.
  • sind dazu in der Lage, grundlegende Anforderungen anderer Fachdisziplinen bei der Implementierung zu berücksichtigen und im interdisziplinären Team umzusetzen.
  • sind dazu in der Lage, sich im Team und mit den höheren Hierarchieebenen auszutauschen.
Lerninhalte

Die Studierenden erhalten eingangs jeweils eine Einführung/Übung in den Themen

  • Grundlagen der industriellen Netzwerkkommunikation (EI)
  • Grundlagen der digitalen Produktentwicklung (ME)
  • Grundlagen der industriellen Kommunikationsprotokolle (MNI)
  • Grundlagen von Enterprise Resource Planning-Systemen (W)

Anschließend wird ein interdisziplinäres Team aus Teilnehmern der Fachbereiche W, MNI, ME und EI der THM gebildet. Die Studierenden setzen gemeinsam ein Projekt der Digitalisierung / Industrie 4.0 um. Das Projekt kann je nach Möglichkeit innerhalb der Hochschule oder auch bei einem Partner-Unternehmen umgesetzt werden. Die Studierenden übernehmen bei dem Projekt neben der Implementierung auch die Mitarbeit beim Erstellen eines Pflichtenhefts und den Entwurf sowie die Implementierung der funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen.

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Projekt 4 SWS

Voraussetzungen für die Vergabe von Creditpoints

Projekt

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte
keine
Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Die jeweils aktuelle Literatur wird mit dem Skript der Veranstaltung bekannt gegeben.

Voraussetzungen

II2018 Industrie 4.0 – Einführung, Konzepte und Technologien