Stress- und Konfliktmanagement

Kurzname
Stress- und Konfliktman.
Modulnummer
SK5007
Modulverantwortlicher
  • Alexander Dworschak
Dozent
  • Thomas Scheuerl
Kurzbeschreibung
Mit dem Blick des Personalmanagers und Vermittlungsprofis erlernen und erfahren die Studierenden notwendiges Wissen zur effizienten Stress- und Konfliktbehandlung im beruflichen Umfeld.
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • kennen die Ursachen und Wirkungsweisen von Stress und Konflikten
  • können Fallbeispiele reflektieren und der Lösung geeignete Techniken und Methoden zuordnen
  • sind in der Lage, die Rolle des Stress-Mentors zu übernehmen und auszufüllen
  • trauen sich zu, Konflikte zu thematisieren und als Konfliktschlichter zwischen zwei Parteien zu vermitteln
Lerninhalte

Im Wechsel zwischen Wissensvermittlung und Selbsterfahrung erlernen die Studierenden

  • Stressspiralen bei sich und dem Gegenüber zu erkennen und bewusst entgegenzuwirken
  • Selbstmanagement- und Coping-Methoden zu durchdringen und anzuwenden
  • das Handwerkszeug des Moderators, des Coachs, des Mediators und deren praktische Anwendung
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3.0 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

Seminar/Seminaristischer Unterricht 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Fallstudie (Durchführung)

Prüfungsleistung: Fallstudie (Ergebnispräsentation der Fallstudie mit mündlicher Prüfung)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Masterprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Keine

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • S. Klein: Wenn die anderen das Problem sind: Konfliktmanagement,… GABAL Verlag
  • F. Schulz von Thun: Miteinander reden 2
  • Psychologie der Kommunikation, rororo
Voraussetzungen

keine