Geschäftsprozessmodellierung und -implementierung am Beispiel eines ERP-Systems

Kurzname
Geschäftsprozessmodell.
Modulnummer
CS2331
Modulverantwortlicher
  • Prof. Dr. Peter Hohmann
Dozent
  • Reinhard Hamel
  • Prof. Dr. Peter Hohmann
  • Prof. Dr. Achim Kaufmann
Kurzbeschreibung
Geschäftsprozessmanagement ist eine zentrale betriebswirtschaftliche Strategie, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Unternehmensprobleme zu lösen. In integrierten Anwendungssystemen ist diese Konzeption bestimmende Orientierung in allen Modulen und Komponenten.
Qualifikations- und Lernziele

Geschäftsprozessmanagement ist eine zentrale betriebswirtschaftliche Strategie, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Unternehmensprobleme zu lösen. In integrierten Anwendungssystemen ist diese Konzeption bestimmende Orientierung in allen Modulen und Komponenten.

Lerninhalte
  • Verstehen, mit welchen Herausforderungen Unternehmen heute konfrontiert sind und lernen, wie BPM heutige und zukünftige Anforderungen in Unternehmen lösen kann
  • Verstehen, woher die Idee der Prozessorientierung stammt sowie welche anderen Managementkonzepte existieren
  • Notwendigkeit des Einsatzes von Beschreibungsmethoden im Rahmen der GP-Strategie
  • Modellierungstechniken zum Erstellen von statischen und dynamischen betrieblichen Modellen kennen lernen
  • Verstehen, welche Merkmale einen Geschäftsprozess kennzeichnen
  • Die Rolle der IT im BPM kennen lernen
  • Verstehen, wie die Umsetzung der Unternehmensstrategie in den Geschäftsprozessen gewährleistet wird
  • Verstehen, welche Rolle das Prozesscontrolling im BPM spielt
  • Verstehen, welchen Zweck Modellierung im BPM hat und lernen, wie man modelliert
  • Verstehen, wie eine Geschäftsprozessanalyse abläuft
  • Die Bedeutung ereignisgesteuerter Prozessketten in integrierten Anwendungssystemen erkennen
  • Die Bedeutung der verschiedenen Beschreibungsebenen von GP verstehen
  • Modellierungs- und Einführungswerkzeuge im Umfeld von integrierten Anwendungssystemen kennen lernen
  • GP in den einzelnen Modulen und Komponenten analysieren und testen
  • Einführungsstrategien und -projekte verstehen
  • Die Implementierung der GP im Customizing mit Hilfe eines Einführungsleitfadens nachvollziehen
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2SWS, Übung 2SWS

Voraussetzungen für die Vergabe von Creditpoints

Prüfungsvorleistung: keine

Prüfungsleistung: Klausur oder Fallstudie (Art des Leistungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte
keine
Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Hohmann, Peter Geschäftsprozesse und integrierte Anwendungssysteme: Prozessorientierung als Erfolgskonzept Köln
  • Schmelzer/Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis 5. Auflage, München, Wien
  • Scheer, August-Wilhelm Wirtschaftsinformatik Studienausgabe 2. Auflage, Berlin
  • Teufel/Röhricht/Willems SAP-Prozesse Planung, Beschaffung und Produktion München 2000
  • Teufel/Röhricht/Willems SAP-Prozesse Vertrief und Customer Service München 2000
Voraussetzungen
Keine