Understanding Intercultural Interactions

Modulnummer
SK2011
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Peter Kneisel
Lehrenden
  • Robbin Clarissa Bastian
Kurzbeschreibung

Dieses Modul dient dazu, die Grundkonzepte in interkultureller Kompetenz und Kommunikation kennenzulernen sowie Kenntnisse für den Umgang mit Anderen in interkulturellen Begegnungen zu lernen.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • setzen sich mit Begriffen wie „Identität”, „Kultur” und „Interkulturalität” auseinander und verstehen diese
  • haben die Wirkung von Stereotypen, Vorurteilen und Wertvorstellungen in der interkulturellen Begegnung erlernt und können diese reflektieren
  • erkennen die Bedeutung von verbaler und non-verbaler Kommunikation in interkulturellen Begegnungen
  • haben Strategien gegen Fehlkommunikation erlernt
  • lernen kritische Vorfälle zu analysieren und reflektieren
  • verbessern ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • stärken ihr interkulturelles Bewusstsein und ihre interkulturelle Kompetenz
Lerninhalte

Den Umgang mit Vielfältigkeit und ein verbessertes Verständnis für interkulturelle Begegnungen werden durch theoretische Beiträge, praktische Übungen, Gruppendiskussionen, Selbstreflexion sowie durch die Auseinandersetzung mit Studien und Fallbeispielen herbeigeführt.

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3.0 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

Seminaristischer Unterricht mit integrierten Übungen 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Keine

Prüfungsleistung: schriftliche Ausarbeitung (mit Präsentation und Handout)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Keine

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Wird im Seminar bekanntgegeben

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Englisch

Rechtliche Hinweise