Texten fürs Web

Modulnummer
SM2003
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Benjamin Gust
Lehrenden
  • Prof. Dr. Benjamin Gust
  • Prof. Dr. Julie Dolores Woletz
Kurzbeschreibung

Die Veranstaltung setzt sich mit den Kommunikationsformen auseinander, die im Zusammenhang mit Social Media von Bedeutung sind, stellt die medientheoretischen und linguistischen Grundlagen der Web-Kommunikation dar und trainiert die Studierenden bei der Texterstellung.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • kennen die in Social Media gängigen Textsorten wie Tweets, Blogs, Chats, Kommentare, Tickets etc. und differenzieren deren textinterne und funktionale Merkmale.
  • können verständliche sowie inhaltlich und formal angemessene Webtexte verfassen und sind sicher im Umgang mit Redaktionsleitfäden.
  • kennen die grundlegenden Konzepte der Semantik und der Pragmatik, analysieren Texte nach diesen Gesichtspunkten und wenden sie bei der Texterstellung an.
  • berücksichtigen die Wechselwirkungen von Text und textbegleitenden Assets.
  • wenden Kreativitätstechniken an und kennen Strategien zur Überwindung von Schreibblockaden.
  • können Texte effizient und systematisch korrigieren.
  • beherrschen den Umgang mit einem Webredaktionssystem.
Lerninhalte
  • Textsorten und Kommunikationsfunktionen
  • Denotation und Konnotation
  • Lexikalische Relationen
  • Propositionen und Illokutionen
  • Grundlagen bildschirmbasierter Textrezeption
  • Kreativitäts- und Schreibtechniken
  • Korrekturmethoden
  • Verständliche Sprache
  • Bild-Text-Schere
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Praktikum 2SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Projekt (Erfolgreiche Teilnahme am Projekt)

Prüfungsleistung: Projekt und Praktikumsleistungen. Es wird eine Gesamtnote vergeben. (Anzahl der Praktikumsleistungen wird den Studierenden zu Semesterbeginn rechtzeitig und auf geeignete Art und Weise bekannt gegeben.)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Keine

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Bauer, Falk; Wilmowicz, Frank: Der Website-Qualitäts-Check, Poing 2009, Franzis.
  • Baumert, Andreas: Professionell texten. Grundlagen, Tipps und Techniken, München 2011 [2003], DTV.
  • Firnkes, Michael: Professionelle Webtexte, München 2014 Hanser.
  • Förster, Hans-Peter: Texten wie ein Profi, Frankfurt am Main 2011 [o. A.], Frankfurter Allgemeine Buch.
  • Kirnapci, Sabrina: Erfolgreiche Webtexte. Online-Shops und Webseiten inhaltlich optimieren, Heidelberg u. a. 2011, mitp.
  • Lackerbauer, Ingo: Handbuch für Online-Texter und Online-Redakteure, Berlin 2003, Springer.
  • Nielsen, Jakob; Loranger, Hoa: Web Usability, München 2008, Pearson.
  • Sanders, Willy: Gutes Deutsch – besseres Deutsch. Praktische Stillehre der deutschen Gegenwartssprache, Darmstadt 2005 [1986], Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
Voraussetzungen

keine

Voraussetzung für Module

Rechtliche Hinweise