Digitale Markenentwicklung

Modulnummer
SM2509
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Julie Dolores Woletz
Lehrenden
  • Hr. Christoph Luchs
Kurzbeschreibung

In der Veranstaltung lernen die Studierenden die digitale Markenentwicklung. Der Schwerpunkt liegt auf einer speziell für digitale Marken angemessenen Konzeption sowie der gestalterischen Ausarbeitung und Realisation.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • verstehen die Anforderungen an moderne digitale Markenentwicklung und Markendiversifizierung.
  • sind mit den Kennzeichen erfolgreich etablierter Marken vertraut und können Marken analysieren.
  • sind in der Lage, zielgruppenorientiert Konzepte für Marken und deren Botschaften, Anspracheweisen und visuelle Anmutung zu erstellen.
  • können Marken visuell in Form eines Brand Manuals ausgestalten und in verschiedenen Medien (Social Media, Website, UI, Ad etc.) realisieren.
  • kennen die grundlegenden Produktions- und Gestaltungsprozesse im Bereich der digitalen Markenentwicklung.
Lerninhalte
  • Arten von Marken (Wort-, Bild-, Wortbild-, Positions-, 3D Marken)
  • Markentransformation von analog zu digital und Markendiversifizierung (Markenfamilien, Dachmarken etc.)
  • Markenanalyse und Markenkonzeption unter Berücksichtigung des Urheber- und Markenrechts
  • Grundlagen der Markengestaltung: Semantik, Ikonographie und Metaphorik
  • Markengestaltung, Corporate Identity und Brand Manual: Logos, Typografie, Farb- und Bildwelten
  • Mediaplan zur Markeneinführung
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Regelmäßige Teilnahme (mindestens 80% der Zeit) und Praktikumsleistungen (Art und Umfang wird den Studierenden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben)

Prüfungsleistung: Projekt

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Keine

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Esch, Franz-Rudolf (2018): Strategie und Technik der Markenführung. 9. Auflage. München.
  • Esch, Franz-Rudolf (2005): Moderne Markenführung. Grundlagen, innovative Ansätze, praktische Umsetzungen. 4. Auflage. Wiesbaden.
  • Spies, Marco/Wenger, Katja (2018): Branded Interactions: Lebendige Markenerlebnisse für eine neue Zeit. Mainz.
Voraussetzungen

Kenntnisse in Grafikprogrammen

Rechtliche Hinweise