Kreativitätstechniken

Modulnummer
SK2021
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Julie Dolores Woletz
Lehrenden
  • Barbara Gronauer
Kurzbeschreibung

In der Veranstaltung erlernen die Studierenden verschiedene Kreativitätstechniken, die ihnen im Rahmen von Innovations- und Gestaltungsprozessen zur Medienkonzeption und Medienproduktion neue Gestaltungsspielräume eröffnen.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden

  • sind mit Kreativitäts-, Innovations- und Gestaltungsprozessen wie z.B. Design Thinking vertraut
  • können Kreativitätsblockaden und Sackgassen identifizieren, verstehen und auflösen
  • erlernen und erproben verschiedene Kreativitätstechniken, Werkzeuge und Methoden und ihren Einsatz für unterschiedliche Problemstellungen
  • sind in der Lage, in einem Team konstruktiv und kritisch zusammenzuarbeiten und ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit zu erhöhen
Lerninhalte
  • Kreativitäts-, Innovations- und Gestaltungsprozesse wie z.B. Design Thinking, Dispruptive Design, TRIZ, QFD
  • Kreativitätstechniken wie z.B. Brain Storming, Brain Writing, Mind Mapping, Semantisches Netz, Osborne Methode usw.
  • Beurteilung und Ausbau der eigenen Kreativität, Innovationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Methoden zur Förderung von Kreativität und gezieltem Erzeugen neuer Ideen, Visionen und Problemlöseansätzen
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3.0 CrP; 90 Stunden, davon etwa 28 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Regelmäßige (mindestens 80% der Zeit) und aktive Teilnahme

Prüfungsleistung: Präsentation mit Diskussion (ca. 30 Minuten) und schriftliche Ausarbeitung (etwa 3 Seiten)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Keine

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur

Wird im Seminar bekanntgegeben

Voraussetzungen

Keine

Rechtliche Hinweise