Bits und Bäume: Digitalisierung nachhaltig gestalten

Modulnummer
SK2022
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Dominikus Herzberg
Lehrenden
  • Prof. Dr. Dominikus Herzberg
Qualifikations- und Lernziele
  • Die Studierenden kennen die Debatten, die sich mit der nachhaltigen Gestaltung von Digitalisierung, dem Einfluss auf das Klima und den ökologischen und gesellschaftlichen Dimensionen der Digitalisierung beschäftigen
  • Die Studierenden kennen die an den Debatten beteiligten Akteure (Personen wie auch Institutionen)
  • Die Studierenden können Fakten checken und die Aussagen wissenschaftlicher wie auch medialer Quellen einordnen
  • Die Studierenden analysieren einen Themenbereich und weisen fundierte Sachkenntnis dazu vor
  • Die Studierenden setzen ein Projekt um, dass sich der Aufklärung oder der Umsetzung eines Vorhabens im Sinne des Veranstaltungsthemas widmet; das Ergebnis kann der Gesellschaft zugänglich gemacht und verständlich erklärt werden
Lerninhalte

Die Veranstaltung orientiert sich an dem Konferenzband der Konferenz „Bits und Bäume” (Höfner und Frick 2019) und liefert einen Einstieg in die folgenden Themenbereiche:

  • Soziale und ökologische Auswirkungen der Digitalisierung: Wer hat die Last unseres digitalen Lebens zu tragen? Die Produktionsstätten und die Konsument:innen digitaler Technologien werden betrachtet.
  • Datenschutz und Umweltschutz: Wie kann ein nachhaltiger Umgang mit Daten aussehen? Ist es smart, so viele Daten wie möglich zu sammeln und zu verarbeiten? Wie soll der Datenzugang gestaltet werden?
  • Macht, Märkte, Monopole: Wem gehört das Internet? Wie wirken sich digitale Anwendungen auf unser Wirtschaftssystem, die Vermögens- und Machtverteilung aus?
  • Alternativ Wirtschaften: Wie können wir im Kontext der Digitalisierung eine nachhaltige und demokratische digitale Wirtschaft gestalten?
  • Nachhaltigkeits- und Tech-Bewegung: Wie können sich die verschiedenen Akteure weiter vernetzen, gemeinsame Forderungen entwickeln und für eine nachhaltige Digitalisierung einsetzen?

Mit diesen Themen soll ein Ausgangspunkt geschaffen werden für eine weitere Auseinandersetzung mit Themen, die die Studierenden verfolgen und als Projekt vertiefen. Das Anliegen ist eine Beschäftigung mit der Verantwortung, die wir als Informatiker:innen tragen in Bezug auf die Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsdebatte, was die Klimadiskussion einschließt. Das Ziel ist eine Entdeckung und Eröffnung von Perspektiven, die Geschichten einer möglichen Transformation hin zu nachhaltigen Gestaltungsprojekten erzählen, die den bewussten Verzicht, die Einschränkung oder die Potenziale der Digitalisierung zum Thema haben.

Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 90 Stunden, davon etwa 28 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Projektarbeit 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Schriftliche Ausarbeitung (Art und Umfang der Vorleistungen wird den Studierenden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben)

Prüfungsleistung: Projekt

(Art des Leistungsnachweises wird den Studierenden zu Beginn der Veranstaltung und in geeigneter Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Bonuspunkte

Bonuspunkte werden gemäß § 9 Abs. 4 der Allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen vergeben. Die Vergabe von Bonuspunkten ist dozentenabhängig. Einzelheiten zur Vergabe der Bonuspunkte werden den Studierenden semesterweise jeweils zu Veranstaltungsbeginn rechtzeitig und auf geeignete Art und Weise bekannt gegeben.

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Höfner, Anja; Frick, Vivian (Hg.): Was Bits und Bäume verbindet: Digitalisierung nachhaltig gestalten. München: oekom, https://www.oekom.de/buch/was-bits-und-baeume-verbindet-9783962381493 (Abruf am 2.12.2019), PDF zum freien Download
  • Graf, Daniel; Stern, Maximilian: Agenda für eine digitale Demokratie: Chancen, Gefahren, Szenarien. Zürich: NZZ Libro, Neue Züricher Zeitung, https://www.digitale-demokratie.ch/ (Abruf am 2.12.2019)
  • Nassehi, Armin: Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft. München: C.H. Beck
  • Stalder, Felix: Kultur der Digitalität. Berlin: Suhrkamp
  • Sühlmann-Faul, Felix; Rammler, Stephan: Der blinde Fleck der Digitalisierung: Wie sich Nachhaltigkeit und digitale Transformation in Einklang bringen lassen. München: oekom
  • Lange, Steffen; Santarius, Tilman: Smarte grüne Welt?
  • Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit. München: oekom
  • Lobo, Sascha: Realitätsschock. Zehn Lehren aus der Gegenwart. Köln: Kiepenheuer & Witsch
  • Mahlke, Stefan (Hg.): Atlas der Globalisierung. Welt in Bewegung. Berlin: Le Monde diplomatique
  • Welzer, Harald: Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen. Frankfurt a.M.: Fischer
Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Wahlpflichtmodul: Bachelor Informatik, Bachelor Ingenieur-Informatik, Bachelor Social Media Systems

Rechtliche Hinweise