Private Vermögensanalyse und -planung

Modulnummer
514
Modulverantwortliche
  • Prof. Dr. Christoph Gallus
Lehrenden
  • Dipl.-Betriebswirt Frank Drescher
  • Prof. Dr. Christoph Gallus
Kurzbeschreibung

Grundlagen des Portfoliomanagements sowie der privaten Finanz-, Vermögens- und Vorsorgeplanung

Qualifikations- und Lernziele

Portfoliomanagement: Die Studierenden kennen die verschiedenen Assetklassen und können Grundprinzipien und Zielsetzungen der Asset Allocation sowie ausgewählte Grundelemente der modernen Portfolio- und Risikotheorie erklären. Sie können strategische und taktische Asset Allocation gegenüberstellen, Investmentstile einordnen und im Hinblick auf Ertragsaussichten und Risiken charakterisieren. Sie können Investmentziele im Lebenszyklus des Privatanlegers für verschiedene Szenarien erstellen, Investmentprozesse gestalten und Investmententscheidungen unter verschiedenen Zielsetzungen und Marktgegebenheiten ableiten und begründen. Private Finanzplanung. Die Studierenden kennen Vor- und Nachteile des Konzepts der privaten Finanzplanung sowie die Phasen des Finanzplanungsprozesses. Sie können die spezifischen Planungsinstrumente zielgerichtet anwenden, um so im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung Lösungsansätze für die Bedürfnisse des privaten Kunden unter Einsatz alternativer Finanzdienstleistungen zu entwickeln.

Lerninhalte

Teil A: Portfoliomanagement: Portfoliotheorie, Lebenszyklusmodell, Anlageklassen und –produkte, Investmentprinzipien und –stile. Performanceanalyse und -simulation;
Teil B: Financial Planning-Konzept: Grundkonzeption, Zielgrößen, Instrumente des Financial Planning, Prognoseprobleme, Honorierungsaspekte.

Fachkompetenz
Methodenkompetenz
Sozialkompetenz
Selbstkompetenz
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6.0 CrP; 180 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminar

Geprüfte Leistung

Optional Klausur (Antwort-Wahl-Verfahren möglich), Referat oder mündliche Prüfung (Zu Veranstaltungsbeginn wird rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise die jeweilige Prüfungsform bekanntgegeben.)

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

 Beike, R., Letzgus, O., Schlütz,J., Financial Planning, Stuttgart
 Böckhoff, M., Stracke, G., Der Finanzplaner, Heidelberg
 Braga, M. D., Risk Based Approaches to Asset Allocation, Springer, Heidelberg
 Darst, D.M., The Art of Asset Allocation, McGraw Hill, New York
 Frush, S., Understanding Asset Allocation, McGraw-Hill, New York
 Howard, M., The most important thing, Columbia Business School, New York
 Garz, H., Günther, S., Moriabadi, C., Portfoliomanagement, Frankfurt
 Schmidt, G., Persönliche Finanzplanung, Berlin
29
 Steiner, M., Bruns, C., Wertpapiermanagement, Stuttgart
 Zwecher, M.J., Retirement Portfolios - Theory, Construction and Management, Wiley Finance, New Jersey. (Book and Workbook)
(jeweils aktuellste Auflage)

Studienhilfsmittel

Präsentationsfolien, Skript zu technischen Begriffen, Arbeitsmaterialien, Thomson Reuters EIKON.

Empfohlene Vorausetzungen

204, 301, 411, 412

Verwendbarkeit des Moduls

716, 727

Rechtliche Hinweise