Eventmanagement und -technik

  • StudienmodellBachelor
  • StudienbeginnWintersemester
  • Regelstudienzeit7 Semester
  • ZulassungsmodusNumerus Clausus (NC)
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Eventmanager/innen müssen sich in ihrem Berufsalltag sowohl mit der betriebswirtschaftlichen Seite einer Veranstaltung inklusive Marketing- und Eventmanagement, Kommunikation und Projektmanagement als auch mit technischen und kreativen Fragestellungen wie Beschallung, Beleuchtung, Rigging, Videotechnik und Inszenierung auseinandersetzen. Der Studiengang Eventmanagement und -technik kombiniert daher diese verschiedenen Bereiche und vermittelt ganzheitlich das erforderliche Wissen und Können für Ihren zukünftigen Einsatz als „Event-Allrounder“. Als Absolvent/in sind Sie somit in der Lage, die Schnittstelle zwischen Kunden und Spezialisten optimal zu besetzen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit einem wissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Hochschulabschluss für ein wachsendes und spannendes Berufsfeld umfassend zu qualifizieren und von unseren Kooperationen mit Vertretern der Veranstaltungsbranche zu profitieren.

STUDIUM

Studieninhalte

Der Bachelor-Studiengang Eventmanagement und -technik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen ist einer der wenigen staatlichen Studiengänge in Deutschland, der nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite eines Events betrachtet, sondern auch die technische Planung und Umsetzung. In sieben Semestern werden Sie somit dazu ausgebildet, eine Veranstaltung ganzheitlich zu konzipieren, organisieren und inszenieren.

Einen besonderen Fokus legt der Studiengang im Zuge der Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse auf das Marketing und die erfolgreiche Positionierung von Unternehmen und Marken über Events. Dabei werden neben Eventmanagement, Grundlagen des Marketings und Marketingmanagement auch Kenntnisse im Projektmanagement vermittelt.

Um ein Event ganzheitlich betrachten zu können, liegt ein zweiter Schwerpunkt auf der Vermittlung veranstaltungstechnischer Kompetenzen (Beleuchtung, Beschallung, Rigging und Video). Wie setze ich eine Marke in das richtige Licht? Und wie können sich Unternehmen Gehör verschaffen?

Vervollständigt wird das Angebot durch künstlerisch-kreative Inhalte, ein berufspraktisches Semester sowie einen breiten Wahlpflichtbereich.

Das Studium gliedert sich in die vier Bereiche BWL, Veranstaltungstechnik, Kreativität & Softskills sowie Praxis.

BWL
Eventmanagement und Marketing, Eventprojektmanagement, Kommunikationspolitik, Rechnungswesen, Logistik

VERANSTALTUNGSTECHNIK
Beschallung, Beleuchtung, Raumgestaltung, Videotechnik, Rigging

KREATIVITÄT & SOFTSKILLS
Entwurfs- & Konzeptentwicklung, Inszenierung, Dramaturgie & Storytelling, Kommunikationstraining

PRAXIS
Studienbegleitendes Praxisbeispiel, Projektarbeiten, interdisziplinäres Projekt, Berufspraktisches Semester

Studienprogramm

Im Folgenden sind die Lehrveranstaltungen des Studiengangs aufgeführt. Die Zahlen geben den Umfang der Veranstaltung pro Woche (SWS) bzw. die CreditPoints an, die Sie für die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung erhalten. Es sind insgesamt 210 Creditpoints zu erwerben.

1

MODULSWSCrP
Mathematik  4 5
Physik  6 5
Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 4 5
Grundlagen des Marketing 4 5
Einführung in das Eventmanagement 4 5
Entwurfs- und Konzeptentwicklung 2 5
GESAMT 1. SEMESTER 24 30

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch. Der THM Organizer bietet Ihnen direkten Zugriff auf die Stundenpläne des aktuellen Semesters.

Praxisorientierung

Veranstaltungsplaner müssen in ihrem Berufsalltag meist nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite eines Events beherrschen, sondern sich auch mit Fragen der Veranstaltungstechnik sowie der künstlerischen Umsetzung von Eventideen auseinandersetzen.

Der Studiengang Eventmanagement und -technik wurde gemeinsam mit Vertretern der Veranstaltungsbranche konzipiert, um den Bedarf aus der Praxis optimal bedienen zu können. Als ausgebildeter „Eventallrounder“ werden Sie als zukünftige Absolventen dazu befähigt, Veranstaltungen nicht nur ganzheitlich zu konzipieren, organisieren und zu inszenieren, sondern zugleich die Schnittstelle zwischen Kunden und Spezialisten optimal zu besetzen.

Unsere Lehrveranstaltungen werden von berufserfahrenen Professoren und Dozenten durchgeführt und durch Vorträge von Kooperationspartnern und Praxisvertretern unterstützt. Darüber hinaus bieten Ihnen nicht nur das integrierte Praxissemetser, sondern auch regelmäßige Messebesuche, Exkursionen und die selbständige Umsetzung studentischer Veranstaltungsprojekte die Möglichkeit, einen frühzeitigen Einblick in die Branche zu bekommen.

Der Löbershof in Gießen - Die Probebühne des Studiengangs

Als ehemaliges Theaterstudio im Löbershof, auch unter dem Namen "TiL" bekannt, bietet der Löbershof in Gießen die optimalen Voraussetzungen für praxisnahes Lernen. Das neue Probelabor des Studiengangs Eventmanagement und -technik ist mit moderner Veranstaltungstechnik ausgestattet und wird neben Vorlesungen und praktischen Übungen auch für Praxisprojekte und Veranstaltungen genutzt.

Kooperationspartner

Wir legen einen besonders großen Wert auf praxisorientierte Lehre und einen engen Austausch mit der Veranstaltungsbranche. Aus diesem Grund arbeiten wir eng mit wichtigen Firmenvertretern der Eventindustrie zusammen, die uns auch in der Lehre tatkräftig unterstützen. Regelmäßige Exkursionen zu unseren Partnern ermöglichen Ihnen darüber hinaus aus erster Hand einen Einblick in die Branche zu erhalten.

Empfehlungen und Brückenkurse

Mathe- und Physikkenntnisse

Um die Grundlagen für den Studienbereich Veranstaltungstechnik zu schaffen, sieht das Curriculum im ersten Semester die Belegung der Module Mathematik und Physik vor, deren Inhalte auch in folgenden Semestern benötigt werden (u.a. Elektrotechnik, Beleuchtung, etc.).

Englisch-Kenntnisse

Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der Veranstaltungsbranche beinhaltet der staatliche Studiengang Eventmanagement und -technik ab dem dritten Semester - sowohl im Pflicht - als auch im Wahlpflichtbereich - Sprachmodule mit einem besonderen Fokus auf der englischen Sprache. Das einführende Englisch-Modul „General Business English“ wird auf Sprachniveau B1/B2 durchgeführt.  Alle weiteren Sprachen (Französisch, Spanisch) können je nach Kenntnisstand belegt werden.

Schwierigkeiten in Englisch, Mathe oder Physik? Besuchen Sie die Brückenkurse.

Für diejenigen, die Schwierigkeiten in den naturwissenschaftlichen oder sprachlichen Fächern befürchten oder die ihre Kenntnisse noch einmal aktualisieren möchten, besteht die Möglichkeit sogenannte Brückenkurse zu belegen. Vor Vorlesungsbeginn bietet die THM einwöchige, kostenpflichtige Brückenkurse, um Ihnen einen möglichst effizienten Studienbeginn zu erleichtern.

Zur Beurteilung Ihres Kenntnisstands können Sie vorab einen ersten Blick auf die von der THM bereitgestellten Beispielaufgaben werfen, um über Ihre Teilnahme an dem entsprechenden Brückenkurs zu entscheiden.

 

BERUFSAUSSICHTEN

Perspektiven

Der deutsche Veranstaltungsmarkt befindet sich auf Wachstumskurs und verlangt nach gut ausgebildeten Fachkräften, die wirtschaftlich denken, die Technik verstehen und kreativ sind. Mit der einzigartigen Kombination aus Eventmanagement und -technik erfüllen Sie nach erfolgreicher Absolvierung des Studiengangs das gesuchte Anforderungsprofil der Branche und werden zukünftig mit der ganzheitlichen Organisation und Umsetzung professioneller Veranstaltungen betraut.

Berufsfelder

Die ganzheitliche Ausrichtung des Studiengangs ermöglicht Ihnen darüber hinaus nach Ihrem Abschluss - je nach Wunsch und persönlicher Schwerpunktsetzung - in unterschiedlichen Bereichen tätig zu werden:

  • Marketing- und Eventagenturen
  • Marketing- und Eventabteilungen in Unternehmen oder in Verbänden und Stiftungen
  • Eventdienstleister (Cateringunternehmen, Veranstaltungstechnikunternehmen, etc.)
  • Messe- und Kongresszentren
  • Messebauunternehmen
  • Hotels
  • Theater u.ä.

 

 

Formalia

Abschlussgrad Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 7 Semester
Akkreditiert bis 30. September 2021 durch ZEvA Hannover
Studienformen Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen
Kosten Semesterbeitrag