Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Dipl.-Ing. Andreas Burt (links) von der EWM AG übergibt im THM-Labor die Sachspenden an Prof. Dr. Jörg Gollnick, Dekan des Gießener Fachbereichs ME, und Prof. Dr. Claus Breuer vom Friedberger Fachbereich M (rechts).

Die akademische Ausbildung an der TH Mittelhessen kann in den Studiengängen Maschinenbau und Mechatronik jetzt auf neueste Schweißtechnologie zurückgreifen. Sachspenden der EWM AG (Mündersbach) haben die Laborausstattung zweier Fachbereiche in Gießen und Friedberg verbessert. Auch das „Motorsport-Team Efficiency“ der Hochschule, das mit einem eigenen Wagen regelmäßig beim internationalen „Shell Eco Marathon“ an den Start geht, profitiert bei der Fahrzeugentwicklung von dem gestifteten Instrumentarium.

Read more: Moderne Schweißtechnik zu Lehrzwecken


Unter dem Motto „Lehre trifft Praxis“ lädt die Technische Hochschule Mittelhessen zum 25. Mal zu ihrer Veranstaltungsreihe mit aktuellen Themen aus dem Facility Management (FM) ein.

Diesmal berichten Absolventen des Friedberger Studiengangs Facility Management aus ihrem Berufsalltag. „FM goes global“ lautet das Thema von Felix Haas. Carsten Schneider betrachtet „FM als strategische Management-Disziplin in der Industrie“. „FM braucht Planung“ lautet die Botschaft von Ruth Wex. Und Mario Bodenbender gibt einen Überblick über „FM in Forschung und Lehre“. Alle Interessierten sind willkommen.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 27. Mai, um 15.00 Uhr im Raum A1 1.01 der THM in Friedberg (Wilhelm-Leuschner-Straße 13).


Prof. Dr. Oliver Voß hat die Arbeit am Fachbereich Wirtschaft aufgenommen.

Prof. Dr. Oliver Voß hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Am Fachbereich Wirtschaft in Gießen setzt er innerhalb der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkte auf Externes Rechnungswesen, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Oliver Voß schloss sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim im Jahr 2000 mit der Prüfung zum Diplom-Kaufmann ab. Im Rahmen eines Studienaufenthalts an der Portland State University in den USA qualifizierte er sich mit dem akademischen Grad Master of Business Administration.

Read more: Steuerexperte berufen


Mareike Schmitt von der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen stellte das Forschungsrahmenprogramm "Horizont 2020" vor.

Etwa 30 Professoren und Wissenschaftliche Mitarbeiter konnte die TH Mittelhessen bei einer Informationsveranstaltung über die Forschungsförderung der Europäischen Union begrüßen.

Mareike Schmitt, die im Brüsseler Büro der „Kooperationsstelle EU der Wisenschaftsorganisationen“ arbeitet, stellte das neue Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 vor. Dabei ging sie unter anderem auf die Struktur, auf Beteiligungsmöglichkeiten und verschiedene Programmelemente wie Verbundforschung sowie Nachwuchs- und Mobilitätsförderung ein.

Read more: Förderung aus Brüssel


Von Gießen nach Leverkusen: BWL-Studenten lernten einen potentiellen Arbeitgeber kennen.

Zur Bayer AG nach Leverkusen führte eine Exkursion des Fachbereichs Wirtschaft der TH Mittelhessen. 25 Studentinnen und Studenten nutzten die Gelegenheit, am „BayDay“ den Konzern kennen zu lernen. Ein Schwerpunkt lag auf Informationen über den Jobeinstieg nach dem Studium. Dabei ging es vor allem um die Arbeitsfelder Unternehmensfinanzierung, Rechnungswesen, Steuern und interne Revision. Organisiert hatte die vom Förderkreis Studium und Wirtschaft unterstützte Fahrt Prof. Dr. Joachim Sandt. Er vertritt in der Lehre den Schwerpunkt Controlling.

Read more: Bachelor bei Bayer willkommen


Andreas Böhm (links) und Günther Kavelmacher sorgten dafür, dass die beiden Gasturbinenprüfstände funktionieren.

Die Technische Hochschule Mittelhessen hat in Friedberg zwei neue Gasturbinenprüfstände in Betrieb genommen. Die Anlagen sollen am Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie in Forschung und Ausbildung, vor allem im Masterprogramm, eingesetzt werden. Sie haben zusammen etwa 200.000 Euro gekostet.

Read more: Neue Turbinenprüfstände an der THM


Vertragsunterzeichnung: THM-Vizepräsident Olaf Berger (links) und Kreisbeigeordneter Dirk Haas.

„Vielfalt leben und gestalten“ heißt eine gemeinsame Fortbildungsreihe des Landkreises Gießen und der Technischen Hochschule Mittelhessen. Den Kooperationsvertrag unterzeichneten Kreisbeigeordneter Dirk Haas, Dezernent für Migration und interkulturelle Angelegenheiten, und THM-Vizepräsident Olaf Berger.

Sehr gute Erfahrungen habe man bei der ersten Auflage der Fortbildung vor etwa anderthalb Jahren gemacht, sagt Agnes Bendlin vom Referat für Personalentwicklung an der THM. Je zu einem Drittel hatten Beschäftigte des Kreises und der Hochschule sowie Vertreter von Migrantenorganisationen teilgenommen.

Read more: Interkulturelle Fortbildungsreihe


Die Stipendienmesse an der THM bietet Studierenden individuelle Beratung über Fördermöglichkeiten.

„Die Studierenden sollten nicht nur wissen, wo die Tür zum Bafög ist, sondern auch die Möglichkeiten für ein Stipendium kennen.“ Das war der Beweggrund für das Präsidium der TH Mittelhessen, 2011 erstmals eine Stipendienmesse auf dem Campus zu veranstalten. Zum fünften Mal hatte die Zentrale Studienberatung der THM jetzt dieses Forum organisiert, auf dem sich deutsche Förderwerke mit ihren Angeboten präsentierten.

Dass man „ein Überflieger“ sein muss, um ein Stipendium zu bekommen, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Zwar helfen gute Noten, aber es geht um mehr, zum Beispiel um ehrenamtliches soziales Engagement und Eigeninitiative. Um das interessierten Studierenden näher zu bringen, war eine Reihe etablierter Fördereinrichtungen mit Infomaterialien und jungen Ansprechpartnern auf dem Campus Gießen vertreten.

Read more: Noten und Persönlichkeit zählen


Das „International Buddy-Programm“ ist an der TH Mittelhessen im Sommersemester 2015 mit der Rekordzahl von 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gestartet. Buddy meint im Englischen Kumpel. Das Programm bringt „Newcomer“ mit „Oldies“ zusammen, d.h. Neuankömmlinge aus dem Ausland mit Studentinnen und Studenten, die mit der Hochschule und dem hiesigen Alltag vertraut sind.

Read more: Einleben im Duo


Thorben Watz misst die Beckentemperatur, die maxomal 32 Grad betragen soll.

Wind- und Solarenergie fällt auch an, wenn man sie nicht braucht. Zeitweise gibt es deshalb „zu viel Strom“. Speist man ihn in das Netz ein, besteht die Gefahr von Störungen, die die Stromversorgung gefährden.

Thorben Watz von der Technischen Hochschule Mittelhessen hat in seiner Bachelorarbeit im Studiengang Energiesystemtechnik eine Möglichkeit untersucht, solche Überschüsse zu speichern und so eine stark schwankende Einspeisung in das Stromnetz zu verhindern. Mit dem „Einsatz von Schwimmbecken als thermische Pufferspeicher“ befasste sich der 23-Jährige am Beispiel der Lahn-Dill-Bergland-Therme in Bad Endbach.

Read more: Wohin mit dem Ökostrom?