Prof. Klaus Behler, THM-Vizepräsident und Vorsitzender des Freundeskreises Gießerei- und Werkstofftechnik, eröffnete die Tagung. Zur fünfzigsten Barbaratagung begrüßte Prof. Dr. Klaus Behler, Vorsitzender des Freundeskreises Gießerei- und Werkstofftechnik, etwa 80 Gäste an der TH Mittelhessen in Friedberg. Die Jubiläumskonferenz hatte der Freundeskreis gemeinsam mit der Regionalgruppe des Verbandes der deutschen Gießereitechnik organisiert.

Themen der Fachtagung waren der Einsatz von Lasern in Medizin- und Medizintechnik sowie in der Mikromaterialbearbeitung. Ein Vortrag über die Möglichkeiten physikalischer Technologien in medizinischer Therapie und klinischer Anwendung gehörte ebenfalls zum Programm.

Der zweite Tagungsschwerpunkt lag auf den Werkstoffwissenschaften. Die Besucher konnten unter anderem einen Vortrag über die Gießprozesssimulation in Entwicklung und Qualitätsmanagement hören.

Den Festvortrag mit dem Titel „Die eiserne Bibel“ hielt Prof. Helmut Burger. Der frühere Rektor der FH Gießen-Friedberg sprach über gegossene Ofenplatten aus verschiedenen Epochen mit biblischen Motiven. In einer historischen Betrachtung der Gießereitechnik zeigte der Referent, wie in den vergangenen Jahrhunderten Alltagsgegenstände ein Zeugnis der gesellschaftlichen Entwicklung ablegten.