2015 06 EventBergerDer Studiengang „Eventmanagement und -technik“ startet im kommenden Wintersemester an der TH Mittelhessen in Gießen. Der Fachbereich Management und Kommunikation hat gemeinsam mit Vertretern der Veranstaltungsbranche ein Studienprogramm entwickelt, das neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten des Eventmanagements auch technische und künstlerische Grundlagen praxisnah vermittelt.

Der deutsche Veranstaltungsmarkt befindet sich auf Wachstumskurs und verlangt nach gut ausgebildeten Fachkräften. „Eventmanager müssen in ihrem Berufsalltag häufig nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite eines Events beherrschen, sondern sich auch mit Fragen der Eventtechnik und der künstlerischen Umsetzung von Eventideen auseinandersetzen“, sagt Prof. Dr. Harald Möbus. „Aus diesem Grund kombiniert unser Studienprogramm Inhalte der Betriebswirtschaftslehre mit einem Fokus auf dem Marketing mit technischen Schwerpunkten im Bereich Beschallung, Beleuchtung, Videotechnik und Raumgestaltung. So entstand in enger Zusammenarbeit mit Praxisvertretern die Idee des Event-Allrounders, der aufgrund seiner Schnittstellenkompetenz für die ganzheitliche Eventinszenierung und -organisation sowohl von betriebswirtschaftlicher als auch technischer Seite zuständig ist“, betont der Studiengangsleiter.

„Im Studiengang Eventmanagement und -technik können Studierende einen wissenschaftlich fundierten, praxisorientierten und berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erwerben und von den Kooperationen der Technischen Hochschule mit namhaften Branchenvertretern profitieren“, so Möbus.

Für den siebensemestrigen Bachelorstudiengang können Interessierte sich bis zum 15. Juli direkt bei der TH Mittelhessen online bewerben. Das Studium beginnt im Oktober. Weitere Informationen gibt es bei Dr. Sandra Berger, Tel. 0641-309-2816 (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).