Energiemanagement

Das Energiemanagementsystem an der THM wurde so aufgebaut, dass der Verbrauch jedes einzelnen Gebäudes erfasst werden kann. Das ist auf keinen Fall selbstverständlich. Oft werden Liegenschaften nur über die Abrechnungszähler der Energieversorger erfasst. Z.B. gab es am Campus A in Gießen bis vor etwa 6 Jahren nur einen Fernwärmezähler für mehrere Gebäude. Mittlerweile wird jedes Gebäude der THM einzeln erfasst, es sei denn, die Gebäude sind so eng miteinander verwoben, dass eine individuelle Zählung nicht möglich ist. Das ist z.B. in Friedberg bei den Bauteilen A1-A4 der Fall. Hier handelt es sich strenggenommen nicht um mehrere Gebäude, sondern um ein Gebäude, das im Laufe seiner Lebenszeit fortlaufend erweitert wurde.

Um den Energiefluss darzustellen, ist für alle Liegenschaften eine Zählermatrix angelegt worden. Nachfolgend am Beispiel Friedberg ist zu sehen, dass Erdgas von der linken Seite (gelb) geliefert - durch die Kesselanlage bzw. das Blockheizkraftwerk in Wärme umgewandelt - und in die entsprechenden Gebäude gefördert wird.

Read more: Energiemanagementsystem


Am Campus Friedberg wurde analog zu Gießen ein Energieerfassungssystem implementiert

Am Campus Friedberg wurde analog zu Gießen ein Energieerfassungssystem implementiert. Dieses ist zur Analyse der Energieverbräuche und Entwicklung von Einsparmaßnahmen von großer Bedeutung. Ziel ist es, eine Grundlage für Wirtschaftlichkeitsberechnungen, energetische Sanierungen, Rechnungsprüfungen und Visualisierungen von Lastgängen zur Identifikation von Einsparpotenzialen am Campus Friedberg zu schaffen.

Read more: Implementierung eines Energieerfassungssystems in Friedberg