Ausschreibung von vier Promotionsstellen
Zur Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses schreibt die THM vier Promotionsstellen aus. Die Promotionsstellen werden themenoffen an Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrer der THM vergeben. Voraussetzung ist, dass die Doktorandinnen und Doktoranden auf diesen Stellen in einem kooperativen Verfahren an einer Universität promovieren.

Diese Promotionsstellen stehen im Rahmen der „Weiterentwicklung und Etablierung von Forschungsstrukturen an der THM“ zur Verfügung und werden vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst aus Mitteln des Innovations- und Strukturentwicklungsbudgets (2016 bis 2020) gefördert. Insgesamt werden in diesem Rahmen acht Promotionsstellen vergeben, die Ausschreibung von weiteren vier Promotionsstellen ist für Ende 2017 vorgesehen.

Voraussetzungen
Anträge können von wissenschaftlich ausgewiesenen Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern der THM gestellt werden.

Förderung
Finanzierung einer Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (TV-H, E 13) im Umfang von 50 bis 75 Prozent. Die Stellen werden für drei Jahre angelegt. Eine Verlängerung auf maximal vier Jahre ist auf Antrag möglich.

Vergabeverfahren
Die Promotionsstellen werden in einem wettbewerblichen Verfahren an wissenschaftlich ausgewiesene Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrer der THM vergeben.

Die Begutachtung der Anträge und Empfehlung zur Förderung erfolgt durch den „Präsidiumsausschuss für den wissenschaftlichen Nachwuchs der THM“. Auf dieser Grundlage entscheidet der Vizepräsident für Forschung über die Vergabe der Stellen. Innerhalb von sechs Monaten nach Bewilligung sollten die Promotionsstellen besetzt sein, andernfalls kann die Zusage widerrufen werden.

Antragstellung
Einzureichen ist ein 2- bis 3-seitiger Antrag mit folgenden Angaben:

  • Forschungsschwerpunkt der/s Antragstellerin/s
  • vorgesehenes Forschungsthema für die beantragte Promotionsstelle
  • Darstellung, inwiefern das geplante Promotionsvorhaben das Forschungsprofil der/s Antragstellerin/s weiterentwickelt
  • Beschreibung des Betreuungskonzepts der/s Antragstellerin/s für die/den Promovierende/n, das u. a. die fachliche und organisatorische Betreuung und die außerfachliche Qualifizierung beinhalten soll
  • Voraussichtlicher Termin für die Besetzung der beantragten Promotionsstelle

Als Anlagen sind einzureichen:

  • wissenschaftlicher Lebenslauf des/r antragstellenden Hochschullehrers/in der THM mit u. a. Publikationsliste, Angaben zu Drittmittelprojekten und zu bisher betreuten Promotionen
  • Zusage einer/s Professors/in einer Universität, die geplante Promotion zusammen mit der/m Antragsteller/in der THM kooperativ zu betreuen

Anträge sind als eine PDF-Datei bei der Leitung der Abt. FTN einzureichen.

Termin
Die Antragsfrist endete am 31. Januar 2017.

Ausschreibung zum Download (PDF, 38 KB)

Weitere Informationen und Antragseinreichung
Abt. Forschung, Transfer und wissenschaftlicher Nachwuchs (FTN)
Dr. Bärbel Grieb