Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Screenshot aus dem Videoblog "Neu im Facility Management"

Jochen Stengel ist neuer Chef der Abteilung Facility Management. Präsident Prof. Matthias Willems will wissen, was ihn an der Stelle an der THM gereizt hat, er spricht mit ihm über die nächsten Aufgaben, über Sanierung im Bestand und Flächenmanagement, über Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen.

Weiterlesen: Neues vom Präsidium


Schlüsselübergabe für den neuen Dienstwagen: Prof. Klaus Herzog, Michael Falgenhauer, Teamchef Jonas Tendieck sowie die Opel-Manager Andreas Forst und Prof. Hartmut Baumgart (von links). Rechts an der Fahrzeugtür Mario Bohlender, der bei Opel das THM-Team betreut.

„THM Motorsport Racing“ hat einen großen Unterstützerkreis. Neben vielen mittelständischen Unternehmen aus der Region gehört als einer von vier Premium-Sponsoren auch Opel dazu. Damit das Team der TH Mittelhessen auch außerhalb der Rennstrecke mobil ist, stellt der Rüsselsheimer Autobauer ihm regelmäßig einen Mittelklassewagen zur Verfügung.

Weiterlesen: Neuer Opel


Reinhard Kramer (rechts) stellte den Gästen aus Friedberg sein Unternehmen vor.

Zur Primes GmbH nach Pfungstadt führte eine Exkursion der TH Mittelhessen. 34 Studentinnen und Studenten der Physikalischen Technik besuchten das Unternehmen, das sich mit der Analyse von Hochleistungslaserstrahlen befasst, die in Industrie, Medizin und Grundlagenforschung eingesetzt werden.

Inhaber Dr. Reinhard Kramer stellte sein Unternehmen vor. Mit rund 100 Mitarbeitern unterstützt es Kunden in Laserentwicklung, Anlagenbau und Produktion. Die Gäste aus Friedberg hatten die Gelegenheit, einen Blick in die Arbeitswelt bei Primes als Entwickler und Hersteller von Messgeräten zur Laserleistungsmessung und Strahlanalyse zu werfen, insbesondere in die Entwicklung, Produktion und Kalibrierung.

Weiterlesen: Einblicke in High-Tech-Unternehmen


Dorota Dobler und Thomas Schmidts stellen mit einem Rührreaktor Prüfmuster her.

Wissenschaftler der TH Mittelhessen arbeiten an der Entwicklung eines neuen Arzneimittels gegen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Projektleiter an der THM sind Prof. Dr. Frank Runkel und Dr. Thomas Schmidts vom Gießener Institut für Bioverfahrenstechnik und Pharmazeutische Technologie. Im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand“ fördert das Bundeswirtschaftsministerium die Projektgruppe mit 125.000 Euro. Kooperationspartner sind das Universitätsklinikum Erlangen und das Marburger biopharmazeutische Unternehmen sterna biologicals.

Weiterlesen: Wirkstofftransport auf neuen Wegen


Ergebnisse eines THM-Forschungsprojekts zum Recycling von Photovoltaik-Modulen präsentierte Fidele Emmanuel Kamdje Tagne.

Als Partner der regionalen Industrie und akademische Ausbildungsstätte präsentierte sich die TH Mittelhessen auf der „W3+Fair“ in Wetzlar. Die Fachmesse für Optik, Elektronik und Mechanik bot unter anderem den Kompetenzzentren für Optische Technologien und Systeme sowie für Nanotechnik und Photonik Raum sich vorzustellen. Auf dem THM-Stand waren experimentelle Aufbauten zur optischen Messtechnik, zur fasergestützten Kommunikationstechnik, zu modernen Kamerasystemen und Holographie sowie zur Robotik zu sehen.

Weiterlesen: THM auf Optikmesse in Wetzlar


Flüchtlinge, die an einem Studium interessiert sind, können an der TH Mittelhessen in Gießen und Friedberg an einem betreuten Gasthörerprogramm teilnehmen. Dazu gehören Studien- und Sozialberatung, Informations- und Orientierungsangebote sowie die Möglichkeit, ausgewählte Lehrveranstaltungen kostenlos zu besuchen. Tutoren helfen bei Formalitäten und stehen den Gasthörern auch sonst zur Seite.

Das Programm mit dem Namen „pre-study REACH THM“ beginnt am Donnerstag, 27. März. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Teilnahmevoraussetzungen sind unter anderem deutsche Sprachkenntnisse. Weitere Informationen gibt es im Internet (go.thm.de/reach).


(Foto: Till Schürmann) Mithilfe selbstlernender Algorithmen wie zum Beispiel neuronalen Netzen ermittelt die Empfehlungsmaschine einen Vorschlag, welches Produkt dem Online-Kunden als nächstes angeboten werden soll.

Eine neuartige Software, die Kunden Kaufempfehlungen im Onlinehandel gibt, entwickelt die TH Mittelhessen. Projektleiter an der THM sind die Friedberger Professoren Dr. Michael Guckert und Dr. Christian Schulze vom Kompetenzzentrum für Informationstechnologie. Sie kooperieren dabei mit der Unternehmensberatung Dastani Consulting aus Wettenberg. Das Land Hessen fördert das Vorhaben mit 440.000 Euro.

Weiterlesen: Empfehlungssystem für den Online-Kauf


Konzentriert bei der Sache: die Professoren Stephan Euler, Steffen Reichmann und Frank Recker (von links). Schachgroßmeister Marcin Tazbir (stehend) behält die Ruhe.

Auch die Verstärkung durch Prof. Steffen Reichmann von der Hessischen Hochschule für Verwaltung und Polizei half nichts. Im Simultanwettkampf hatte das Team der Technischen Hochschule Mittelhessen gegen Schachgroßmeister Marcin Tazbir keine Chance. Die Professoren Frank Recker, Joaquin Diaz, Stefan Euler und Klaus Wüst sowie Maschinenbaustudent Christopher Brokmann mühten sich ebenso wie Reichmann, das Ergebnis fiel aber eindeutig aus. Der polnische Spitzenspieler gewann mit 5,5 : 0,5. Lediglich Diaz konnte Tazbir, der für den SV Griesheim in der Bundesliga spielt, ein Unentschieden abtrotzen.

Weiterlesen: THM schachmatt


Bild (HA Hessenagentur/Jan Michael Hosan):  Versuchsbetrieb: Der Hochtemperatur-Wärmeübertrager (rechts) heizt das schadstoffbelastete Gas auf. Links die Brennkammer der thermischen Nachverbrennungsanlage

Um die Einsparung von Energie bei der Reinigung von Industrieabgasen geht es in einem Projekt der TH Mittelhessen. Gemeinsam mit der Firma WK Wärmetechnische Anlagen GmbH aus Wetzlar wollen Wissenschaftler vom Fachbereich Maschinenbau und Energietechnik einen Hochtemperatur-Wärmeübertrager entwickeln, der korrosionsbeständig ist und hohen Temperaturschwankungen widersteht. Projektleiter an der THM sind die Professoren Reinhold Altensen und Dr. Martin Pitzer. Das Land Hessen fördert das Vorhaben mit rund 250.000 Euro.

Weiterlesen: Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen


Am Stand der THM hielten sich die Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Julia Aupperle und Nadine Wills (2. und 3. von links) für Beratungsgespräche bereit.

Mit einem eigenen Stand präsentierte sich die TH Mittelhessen auf der „INservFM 2017“ in Frankfurt. Auf dieser europaweit führenden Messe für Facility Management zeigten rund 130 Aussteller ihr Leistungsspektrum.

Der Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und das Fernstudienzentrum der THM in Friedberg informierten dort das internationale Messepublikum über ihre akademischen Ausbildungsangebote. Dazu gehören der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Immobilien und das Masterprogramm Facility Management, das berufsbegleitend als Fernstudium zur Weiterbildung absolviert wird.

Weiterlesen: In Kontakt mit der Branche