Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Die Produktion modernster Weichenanlagen stand im Mittelpunkt einer Exkursion, die Studierende der TH Mittelhessen vom Campus Friedberg nach Butzbach führte. Die angehenden Bahningenieure besuchten den dortigen Standort der Voestalpine AG.

Das Programm diente nicht nur der Vermittlung fachlicher Kenntnisse, sondern auch der fremdsprachlichen Kompetenz. Denn Diplom-Ingenieur Axel Zimmer, Abteilungsleiter der Vignolschienen-Fertigung im Werk Butzbach, präsentierte die Firma in englischer Sprache. Die Teilnehmer lernten durch seinen Vortrag die genauen Abläufe der Produktion kennen und erhielten Informationen über das Management von Dienstleistungen sowie die Entwicklung des Unternehmens.

Eine Betriebsführung bot den Besuchern Einblicke in die Produktionsstätten von Weichenanlagen für Hochgeschwindigkeitszüge, die in Deutschland auf der Schnellfahrstrecke Hannover – Berlin, aber zum Beispiel auch in China zwischen Peking und Shanghai verwendet werden.

Durch den Aufenthalt konnten die Studierenden praxisnahe Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft als Bahningenieure gewinnen. Organisiert hatte die Exkursion Rose Zeller-Hofer, Dozentin der Veranstaltung „Wirtschaftsenglisch für Bahningenieurwesen“ und Mitarbeiterin im Sprachenzentrum der THM auf dem Campus Friedberg.


Die Vertreter von sieben estnischen Hochschulen machten auf ihrer Deutschlandreise auch Station an der THM (von links): Ants Aaver (Estonian Aviation Academy), Lauri Peetrimägi (Tallinna Tehnikakõrgkool), Merle Varendi (Estonian IT College), Eda Vahero (Lääne-Viru College), Kersti Viitkar (Tartu Health Care College), Eneken Titov (Estonian Entrepreneurship UAS), Nele Rand (Estonian National Defence College) und Sarah Homberger (International Office der THM).

Vertreter von sieben estnischen Hochschulen haben sich an der TH Mittelhessen über Besonderheiten der akademischen Lehre informiert. Die Vizepräsidenten für Studium und Lehre interessierten sich vor allem für den Praxisbezug im Studium an einer deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Weiterlesen: Estnische Gäste


Rissausbreitung in einer hyperelastischen Klebverbindung

„Bruchmechanische Untersuchungen an hyperelastischen strukturellen Klebverbindungen“ sind Thema eines Forschungsprojekts an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Das Land Hessen fördert das Vorhaben mit 35.000 Euro. Projektleiter ist Dr. Stephan Marzi, Professor für Technische Mechanik und Dynamik am Gießener Fachbereich Maschinenbau und Energietechnik. Kooperationspartner ist die Sika Automotive AG im schweizerischen Romanshorn.

Weiterlesen: Hält die Klebung?


Das Fahrtraining auf dem Testgelände in Dudenhofen kam so gut bei allen Beteiligten an, dass eine weitere Exkursion für 2018 vorgesehen ist.Zum Testgelände von Opel in Dudenhofen führte eine Exkursion des Studiengangs Maschinenbau der THM in Friedberg. Ermöglicht hatte diesen Ausflug, der spannende Lern- und Fahrerlebnisse bot, Prof. Dr. Hartmut Baumgart. Der Direktor des Zentrallabors für internationale technische Entwicklung bei dem Autokonzern lehrt als Honorarprofessor an der TH Mittelhessen in Friedberg.

Auf verschiedenen Teststrecken hatten 22 Studierende der Vertiefungsrichtung Material- und Fertigungstechnologie Gelegenheit, unter Anleitung erfahrener Trainer unterschiedliche Opel-Modelle (Adam, Corsa, Astra, Mokka) zu fahren. Dabei ging es vor allem um die Beherrschung der Fahrzeuge im Grenzbereich. Geübt wurden unter anderem das Handling der Wagen auf Slalomkursen, die Vollbremsung aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Ausweichmanöver und das Fahren auf einer High-Speed-Rundbahn.

Die begleitenden THM-Professoren Dr. Udo Jung und Dr. Heinrich Friederich zeigten sich ebenso wie die Studentinnen und Studenten begeistert von dem attraktiven Exkursionsprogramm. Das Fahrzeugverhalten in Grenzsituationen kennenlernen zu können, bewerteten die angehenden Maschinenbau-Ingenieure übereinstimmend als wertvolle Erfahrung.


 Konzentration gefordert: Prof. Ulrich Birkel (links) und sein spanischer Kollege Prof.José Ángel Prieto im Seminar über das "Internet der Dinge".

Das „Internet der Dinge“ war Thema eines zweitägigen Seminars von Prof. Dr. José Ángel Prieto an der TH Mittelhessen in Gießen. Auf Einladung von Prof. Dr. Ulrich Birkel besuchte der Hochschullehrer von der Universität Jaen den Fachbereich Elektro- und Informationstechnik.

Weiterlesen: Besuch aus Andalusien


Neu im Hochschulrat der TH Mittelhessen: Dr. Arno Roth, Wilfried Pfuhl (hinten, von links), Prof. Matthias Kropp und Wolfram Dette (vorn von links)

Zur Maisitzung des Hochschulrats der TH Mittelhessen konnte Präsident Prof. Dr. Matthias Willems vier neue Mitglieder begrüßen: Der Jurist Wolfram Dette war bis 2015 Oberbürgermeister von Wetzlar. Als Professor für Betriebswirtschaftslehre lehrt Prof. Dr. Matthias Kropp an der Hochschule Pforzheim. Der Mathematiker Wilfried Pfuhl ist Vorstandsmitglied der Inconso AG in Bad Nauheim, einem Beratungsunternehmen für Logistik. Dr. Arno Roth ist Physiker und seit 2013 Vorsitzender der Unternehmensleitung der Heuchelheimer Schunk Group.

Weiterlesen: Vier Neue im Hochschulrat


Die Kooperationspartner trafen sich in Friedberg (von links): Franjo Admadza (Hyundai), Volker Hennes (GIZ), Prof. Željko Stojkić (Universität Mostar), Prof. Claus Breuer (THM), Karl-Heinz Jach (GIZ) und Prof. Klaus Brillowski (THM)Prof. Dr. Željko Stojkić von der Universität Mostar in Bosnien-Herzegowina hat die TH Mittelhessen in Friedberg besucht. Die dortige Fakultät Maschinenbau und Simulation will ihre Lehre modernisieren und unter anderem eine neue Fachrichtung „Fahrzeugmechatronik“ einrichten. Dazu gehören die Bereitstellung und Inbetriebnahme eines Motorenprüfstandes mit modernen Antriebseinheiten und die Ausarbeitung entsprechender Module für die Lehre.

Als Berater arbeitet Prof. Dr. Claus Breuer, Dekan des Friedberger Fachbereichs Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie mit. Kooperationspartner sind der Automobilhersteller Hyundai (Rüsselsheim) und die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ, Eschborn). Beteiligt ist außerdem die ebenfalls in Mostar beheimatete Universität „Džemal Bijedić“. Die GIZ fördert das Projekt über drei Jahre mit insgesamt 450.000 Euro.

Der Besuch in Friedberg, an dem auch Vertreter der Partner beteiligt waren, diente der Besichtigung von Prüfeinrichtungen und der Klärung weiterer Projektschritte. Mittelfristig kann Breuer sich eine engere Kooperation mit den beiden Hochschulen in Mostar vorstellen. Die könnte unter anderem ein Studentenaustausch einschließen.


Hilfe bei Diskriminierung: Projektleiterin Michaela Zalucki (links) und Beraterin Gonca Sariaydin

Die TH Mittelhessen hat als erste deutsche Hochschule eine „Beratungsstelle für Studierende bei interkulturellen Konflikten“ (Biko) eingerichtet. Sie bietet Rat und Hilfe, wenn Studentinnen und Studenten sich aufgrund ihrer ethnischen Herkunft, Religion oder Weltanschauung diskriminiert fühlen. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert das Projekt bis 2020 mit insgesamt 320.000 Euro.

Weiterlesen: Beratung bei Diskriminierung


Dekan Prof. Dr. Sven Keller freute sich über die starke Präsenz der Wirtschaftswelt an seinem Fachbereich.

„Die Praxisnähe ist eine besondere Stärke des Fachbereichs Wirtschaft und unserer gesamten Hochschule.“ Mit dieser Einschätzung eröffnete Prof. Dr. Matthias Willems, der Präsident der TH Mittelhessen, die zehnte Firmenmesse „Meet the Company“ in Gießen. Er zeigte sich erfreut darüber, dass man Absolventen der Gießen Business School in der Welt der Wirtschaft häufig in Führungspositionen finde.

Weiterlesen: Unternehmen zu Gast auf dem Campus


Screenshot aus dem Videoblog "Digitalisierung der Hochschule"

Ende April besuchte das Breitbandbüro des Bundes mit der Roadshow „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“ die TH Mittelhessen in Gießen. Im Interview spricht Präsident Prof. Matthias Willems über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und wirft einen Blick auf die digitalisierte Hochschule der Zukunft.

Weiterlesen: Neues vom Präsidium