Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Neu im Hochschulrat der TH Mittelhessen: Dr. Arno Roth, Wilfried Pfuhl (hinten, von links), Prof. Matthias Kropp und Wolfram Dette (vorn von links)

Zur Maisitzung des Hochschulrats der TH Mittelhessen konnte Präsident Prof. Dr. Matthias Willems vier neue Mitglieder begrüßen: Der Jurist Wolfram Dette war bis 2015 Oberbürgermeister von Wetzlar. Als Professor für Betriebswirtschaftslehre lehrt Prof. Dr. Matthias Kropp an der Hochschule Pforzheim. Der Mathematiker Wilfried Pfuhl ist Vorstandsmitglied der Inconso AG in Bad Nauheim, einem Beratungsunternehmen für Logistik. Dr. Arno Roth ist Physiker und seit 2013 Vorsitzender der Unternehmensleitung der Heuchelheimer Schunk Group.

Weiterlesen: Vier Neue im Hochschulrat


Die Kooperationspartner trafen sich in Friedberg (von links): Franjo Admadza (Hyundai), Volker Hennes (GIZ), Prof. Željko Stojkić (Universität Mostar), Prof. Claus Breuer (THM), Karl-Heinz Jach (GIZ) und Prof. Klaus Brillowski (THM)

Prof. Dr. Željko Stojkić von der Universität Mostar in Bosnien-Herzegowina hat die TH Mittelhessen in Friedberg besucht. Die dortige Fakultät Maschinenbau und Simulation will ihre Lehre modernisieren und unter anderem eine neue Fachrichtung „Fahrzeugmechatronik“ einrichten. Dazu gehören die Bereitstellung und Inbetriebnahme eines Motorenprüfstandes mit modernen Antriebseinheiten und die Ausarbeitung entsprechender Module für die Lehre.

Weiterlesen: Mechatronik für Mostar


Hilfe bei Diskriminierung: Projektleiterin Michaela Zalucki (links) und Beraterin Gonca Sariaydin

Die TH Mittelhessen hat als erste deutsche Hochschule eine „Beratungsstelle für Studierende bei interkulturellen Konflikten“ (Biko) eingerichtet. Sie bietet Rat und Hilfe, wenn Studentinnen und Studenten sich aufgrund ihrer ethnischen Herkunft, Religion oder Weltanschauung diskriminiert fühlen. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert das Projekt bis 2020 mit insgesamt 320.000 Euro.

Weiterlesen: Beratung bei Diskriminierung


Dekan Prof. Dr. Sven Keller freute sich über die starke Präsenz der Wirtschaftswelt an seinem Fachbereich.

„Die Praxisnähe ist eine besondere Stärke des Fachbereichs Wirtschaft und unserer gesamten Hochschule.“ Mit dieser Einschätzung eröffnete Prof. Dr. Matthias Willems, der Präsident der TH Mittelhessen, die zehnte Firmenmesse „Meet the Company“ in Gießen. Er zeigte sich erfreut darüber, dass man Absolventen der Gießen Business School in der Welt der Wirtschaft häufig in Führungspositionen finde.

Weiterlesen: Unternehmen zu Gast auf dem Campus


Screenshot aus dem Videoblog "Digitalisierung der Hochschule"

Ende April besuchte das Breitbandbüro des Bundes mit der Roadshow „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“ die TH Mittelhessen in Gießen. Im Interview spricht Präsident Prof. Matthias Willems über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung und wirft einen Blick auf die digitalisierte Hochschule der Zukunft.

Weiterlesen: Neues vom Präsidium


Nach dem Erfolg in Dresden herrscht gute Laune beim Team von M.A.M.U.T. Robotics.

„M.A.M.U.T. Robotics“ von der TH Mittelhessen ist unter den drei deutschen Teams, die sich in Dresden für das diesjährige Eurobot-Finale im französischen La Roche-sur-Yon qualifiziert haben. Neben der Gruppe vom Gießener Fachbereich Elektro- und Informationstechnik schafften dies beim deutschen Vorentscheid auch die RWTH Aachen und die TU Dresden.

Weiterlesen: Qualifiziert fürs europäische Finale


Lüftungsanlage im Roxy optimiert: Johannes Struck (links), Lena Wawrzinek und Erik Greß

Durch die Optimierung der Lüftungsanlage im als Hörsaal genutzten Roxy-Kino in Gießen spart die TH Mittelhessen 25 Prozent der bisher dort verbrauchten Energie. Das bedeutet zugleich die Reduzierung des CO2-Ausstoßes um neun Tonnen pro Jahr.

Weiterlesen: Neun Tonnen weniger CO2


THM-Präsident Matthias Willems (rechts) nannte die neue Servicestelle ein Symbol dafür, dass Stadt, Uni und THM ihre Gäste mit offenen Armen empfangen.

Mit einer gemeinsamen Informations- und Servicestelle sind die TH Mittelhessen, die Justus-Liebig-Universität und die Gießen Marketing GmbH jetzt am Gießener Bahnhof präsent. Die Einrichtung am höchstfrequentierten Eingangstor Gießens bietet Service-Angebote für Bürgerinnen und Bürger, Gäste aus dem In- und Ausland, Studierende und Studieninteressierte. In der ehemaligen Gepäckhalle haben die drei Partner eine rund 50 Quadratmeter große Ladenfläche für ihre Anlaufstelle angemietet. Sie ist montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weiterlesen: Infocenter am Gießener Bahnhof eröffnet


Felix Brück, Matthias Fink, Matthias Funk, Oliver Kreiling und Prof. Harald Weigand (von links) vor der Versuchsanlage

Auf dem SWG-Standort ehemaliges Gail’sches herrscht große Betriebsamkeit. Die Stadtwerke Gießen errichten zusammen mit dem Partner Ludwig Kreiling GmbH und Co. KG eine Anlage zur beschleunigten Carbonatisierung der Aschen aus der Gießener Abfallverbrennungsanlage TREA.

Weiterlesen: Kosteneffiziente Abfallwirtschaft


Die neuen Fahrzeuge der THM-Teams sind auf hohem technischem Niveau, und die Show bei ihrer Präsentation war professionell.

Die beiden Motorsport-Teams der TH Mittelhessen haben in Gießen ihre neuen Automobile präsentiert. Der Einladung zum spektakulären „Roll-Out“ folgten viele Interessierte, darunter Hochschulmitglieder und Vertreter der Firmen, die als Sponsoren die Studierenden bei der Fahrzeugentwicklung unterstützen.

Weiterlesen: Roll-Out an der THM