Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Bei der feierlichen Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen zeichnete der Fachbereich MNI die Jahrgangsbesten aus.

Der Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik der TH Mittelhessen hat seinen akademischen Jahrgang 2016/17 feierlich verabschiedet. Insgesamt konnten 155 Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden entgegennehmen.

Weiterlesen: Abschied mit Ehrung der Besten


Glückwunsch vom Präsidenten: Vizepräsident Olaf Berger (rechts) erhielt bei seiner Wiederwahl 29 von 33 stimmen.

Prof. Olaf Berger ist vom Senat der Technischen Hochschule Mittelhessen als hauptamtlicher Vizepräsident wiedergewählt worden. Berger erhielt im ersten Wahlgang 29 von 33 Stimmen. Nach dem Hessischen Hochschulgesetz erfolgt die Wahl nach einer öffentlichen Ausschreibung auf Vorschlag des Präsidenten.

Weiterlesen: Berger wiedergewählt


Alexander Müller (rechts) gewann den Titel in der Klasse bis 58 Kilogramm.

Alexander Müller und Yannic Schmidt von der TH Mittelhessen sind Deutsche Hochschulmeister im Taekwondo.

In der Klasse bis 58 Kilogramm verteidigte Müller seinen Titel aus dem Vorjahr. Der Maschinenbaustudent hatte bereits im Sommer im portugiesischen Coimbra die Bronzemedaille bei den europäischen Hochschulmeisterschaften gewonnen.

Weiterlesen: Zwei Deutsche Meister


 Mousa Lahdo, Frank Höfer, Tanja Grein und Felix Brück(von links) stellten ihre Promotionsprojekte vor.

Etwa 70 Teilnehmer begrüßte Prof. Dr. Frank Runkel beim fünften interdisziplinären Doktorandenkolloquium an der TH Mittelhessen in Gießen. Der Vizepräsident für Forschung berichtete, dass sich aktuell etwa 90 Nachwuchswissenschaftler der THM mit der Promotion weiter qualifizieren. Die Hochschule gehe dabei den Weg der Kooperation, erläuterte Runkel. Dabei setze sie besonders auf die Universitäten in der Nachbarschaft: „Die Zusammenarbeit mit Fachbereichen der Universitäten Gießen und Marburg ist inzwischen sehr gut etabliert. Aktuell läuft mehr als die Hälfte der kooperativen Promotionen der THM mit den beiden mittelhessischen Universitäten. Der im vergangenen Jahr eingerichtete Forschungscampus Mittelhessen hat die Promotionsmöglichkeiten unserer Absolventen weiter verbessert.“

Weiterlesen: Forschernachwuchs im Dialog


 Über "Innovationen für ein zukunftsfähiges Hessen" sprach Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group.

„Verantwortung Zukunft“ lautet der Titel einer Ringvorlesung, die an der TH Mittelhessen in Gießen begonnen hat. Zum Auftakt referierten THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems und Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Heuchelheimer Schunk Group.

Vor rund 80 Interessierten stellte Willems die THM als Hochschule vor, die in der Region verankert ist. Sie biete jungen Menschen eine praxisnahe akademische Ausbildung in zukunftsorientierten Fachrichtungen. Besonderen Wert lege die THM auf „innovative Lehr- und Lernkonzepte“. Als Beispiel nannte Willems problembasiertes Lernen in fachübergreifenden Teams, wie es etwa in den studentischen Motorsportteams realisiert werde. Für die Zukunft sah der Präsident die Notwendigkeit, flexiblere Studienformate anzubieten, die es Berufstätigen erleichtere, sich akademisch weiterzuqualifizieren.

Weiterlesen: In der Region verankert


Prof. Dr. Hamid Hossain (links) bereitet mit Studierenden der Krankenhaushygiene die Präsentation zur IIPW vor.

Ein Team der Technischen Hochschule Mittelhessen will die Öffentlichkeit über Infektionskrankheiten aufklären. Diese Erkrankungen bilden in den Industrienationen die dritthäufigste Todesursache. Krankenhausinfektionen mit zum Teil multiresistenten Erregern bereiten der Medizin zunehmend Probleme. Die International Infection Prevention Week (IIPW) ist als Kampagne zur Infektionsverhütung vor allem in englischsprachigen Ländern etabliert.

Weiterlesen: Kampagne gegen Keime


Mehranpreisträger 2017: Jenner Ravot Djiedzole Fejeu aus Kamerun  (links) und Joni Barhani aus Albanien

Jenner Ravot Djiedzole Fejeu aus Kamerun und der Albaner Joni Barhani haben den Reza-Mehran-Förderpreis 2017 erhalten. Mit dem Preis, der seit 2005 vergeben wird, zeichnet die TH Mittelhessen ausländische Studierende aus, die in einem technisch-naturwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben sind und durch besondere Studienleistungen hervorgetreten sind. Urkunden und Preisgelder überreichte THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems während des Hochschulballs in der Gießener Kongresshalle.

Weiterlesen: Förderpreise für ausländische Studierende


 Teile des Palazzo Bellisomi warten noch auf die Restaurierung.

Nach Pavia führte eine Exkursion des Fachbereichs Bauwesen der TH Mittelhessen. Prof. Allessandro Greco hatte seinen Gießener Kollegen Prof. Nikolaus Zieske an die dortige Universität eingeladen. Gemeinsam mit zwei Mitarbeiterinnen und 30 Studentinnen und Studenten machte sich der Architekt in einem Bus voll mit Messinstrumenten auf den Weg in die Lombardei.

Aufgabe der Gäste war das „verformungsgerechte Bauaufmaß“ einer Kapelle und eines Pferdestalls, die zum Palazzo Bellisomi an der Uferpromenade des Ticino gehören. Dabei ging es darum, die Bauwerke zeichnerisch zu erfassen und auch Schiefwinkligkeiten, krumme Bauteile und Tragwerksverformungen zu dokumentieren. Hierfür gibt es verschiedenen Methoden, die Architekten beherrschen müssen. Ergebnisse eines solchen Aufmaßes sind Grundlage für die Restaurierung von historischen Bauten.

Weiterlesen: Eine Woche im Palazzo


Die Ringvorlesung „Verantwortung Zukunft“ greift regelmäßig zukunftsrelevante Themen mit Bezug zu Forschung, Entwicklung und Lehre auf.

„Verantwortung Zukunft“ heißt eine Ringvorlesung der TH Mittelhessen, die am Mittwoch, 1. November, in Gießen startet.

In der ersten Veranstaltung wird Hochschulpräsident Prof. Dr. Matthias Willems unter dem Titel „Lernen und forschen für morgen“ über die Rolle der THM in der Region sprechen. Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group, widmet sich dem Thema „Innovationen für ein zukunftsfähiges Hessen“.

Weiterlesen: Ringvorlesung: Verantwortung Zukunft


Foto (THM/Sonja Hähner): Die THM begrüßte ihre neuen ausländischen Studentinnen und Studenten im "Lokal International" in Gießen.

„Es ist großartig, Sie alle hier bei uns zu haben.“ Mit diesen Worten begrüßte Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Specht die ausländischen Studentinnen und Studenten, die der Einladung der TH Mittelhessen zum Semesterstart gefolgt waren. Sie freue sich, so die Vizepräsidentin im „Lokal International“ des Studentenwerks Gießen, dass zu Beginn des neuen Semesters rund 300 internationale Studierende neu an der THM immatrikuliert seien. „Viele von Ihnen haben sich für ein Studium der Biomedizinischen Technik, Biotechnologie, Biopharmazeutische Technologie, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen entschieden“, zählte Specht auf. Unter den 49 Master-Studierenden sei vor allem der englischsprachige Studiengang Information and Communications Engineering gefragt. Bei den Herkunftsländern stünden Kamerun, Indonesien und Syrien an der Spitze.

Weiterlesen: Begrüßung im Lokal International