Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Vizepräsidentin Prof. Katja Specht nannte die Bildung weiterer Netzwerke als ein Ziel des Tags der Hochschuldidaktik an der THM.

„Mein Herz schlägt wirklich für die Lehre – und für die Didaktik ganz besonders!“ Mit diesem Bekenntnis begrüßte Prof. Dr. Katja Specht, die Vizepräsidentin der TH Mittelhessen, das Plenum beim „Tag der Hochschuldidaktik“ in Friedberg. Rund siebzig Interessierte von der THM und weiteren Hochschulen aus Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hamburg nahmen an dem zweitägigen Programm teil. Die Vizepräsidentin sprach auch die positive Resonanz an, die hochschuldidaktische Initiativen der THM weit über Hessen hinaus finden: „Wir sind stolz darauf, dass diese Expertise sich jetzt auch bundesweit durchsetzt.“

Weiterlesen: Die lernende Hochschule


Der indische Generalkonsul Raveesh Kumar (rechts), Dr. Kasturi Dadhe (Bildungsreferentin beim Generalkonsulat) und T.G. Ramesh (Vizekonsul für Wirtschaft und Handel) folgten einer Einladung an die THM und erhielten im Gespräch mit dem Präsidenten Matthias Willems, dessen persönlicher Referentin Susanne Weber und Julia Böcher von StudiumPlus detaillierte Informationen über das duale Studienprogramm.

Sein Interesse am dualen Studienprogramm der Hochschule führte den indischen Generalkonsul Raveesh Kumar aus Frankfurt an die TH Mittelhessen nach Gießen. Dort informierte ihn THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems über den Aufbau von StudiumPlus in Wetzlar, das die akademische und betriebliche Ausbildung miteinander verknüpft. Er erläuterte dem Gast auch das dabei seit langem erfolgreich praktizierte Verbundmodell mit regionalen Unternehmen.

Weiterlesen: Besuch des Generalkonsuls


Prof. Dr. Johannes Ohlert startet am 06. April mit öffentlichen Astronomievorlesungen an der TH Mittelhessen in Friedberg .

Gute Tradition geworden sind die öffentlichen Astronomievorlesungen von Prof. Dr. Johannes Ohlert an der TH Mittelhessen in Friedberg. Auch in diesem Sommersemester werden wieder - ausgehend von aktuellen Ereignissen im nahen und fernen Kosmos - Grundlagen der Astronomie, aber auch anspruchsvolle astrophysikalische Themen behandelt.

Weiterlesen: Astronomievorlesungen ab 6. April


Schlüsselübergabe für den neuen Dienstwagen: Prof. Klaus Herzog, Michael Falgenhauer, Teamchef Jonas Tendieck sowie die Opel-Manager Andreas Forst und Prof. Hartmut Baumgart (von links). Rechts an der Fahrzeugtür Mario Bohlender, der bei Opel das THM-Team betreut.

„THM Motorsport Racing“ hat einen großen Unterstützerkreis. Neben vielen mittelständischen Unternehmen aus der Region gehört als einer von vier Premium-Sponsoren auch Opel dazu. Damit das Team der TH Mittelhessen auch außerhalb der Rennstrecke mobil ist, stellt der Rüsselsheimer Autobauer ihm regelmäßig einen Mittelklassewagen zur Verfügung.

Weiterlesen: Neuer Opel


Reinhard Kramer (rechts) stellte den Gästen aus Friedberg sein Unternehmen vor.

Zur Primes GmbH nach Pfungstadt führte eine Exkursion der TH Mittelhessen. 34 Studentinnen und Studenten der Physikalischen Technik besuchten das Unternehmen, das sich mit der Analyse von Hochleistungslaserstrahlen befasst, die in Industrie, Medizin und Grundlagenforschung eingesetzt werden.

Inhaber Dr. Reinhard Kramer stellte sein Unternehmen vor. Mit rund 100 Mitarbeitern unterstützt es Kunden in Laserentwicklung, Anlagenbau und Produktion. Die Gäste aus Friedberg hatten die Gelegenheit, einen Blick in die Arbeitswelt bei Primes als Entwickler und Hersteller von Messgeräten zur Laserleistungsmessung und Strahlanalyse zu werfen, insbesondere in die Entwicklung, Produktion und Kalibrierung.

Weiterlesen: Einblicke in High-Tech-Unternehmen


Dorota Dobler und Thomas Schmidts stellen mit einem Rührreaktor Prüfmuster her.

Wissenschaftler der TH Mittelhessen arbeiten an der Entwicklung eines neuen Arzneimittels gegen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Projektleiter an der THM sind Prof. Dr. Frank Runkel und Dr. Thomas Schmidts vom Gießener Institut für Bioverfahrenstechnik und Pharmazeutische Technologie. Im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand“ fördert das Bundeswirtschaftsministerium die Projektgruppe mit 125.000 Euro. Kooperationspartner sind das Universitätsklinikum Erlangen und das Marburger biopharmazeutische Unternehmen sterna biologicals.

Weiterlesen: Wirkstofftransport auf neuen Wegen


Ergebnisse eines THM-Forschungsprojekts zum Recycling von Photovoltaik-Modulen präsentierte Fidele Emmanuel Kamdje Tagne.

Als Partner der regionalen Industrie und akademische Ausbildungsstätte präsentierte sich die TH Mittelhessen auf der „W3+Fair“ in Wetzlar. Die Fachmesse für Optik, Elektronik und Mechanik bot unter anderem den Kompetenzzentren für Optische Technologien und Systeme sowie für Nanotechnik und Photonik Raum sich vorzustellen. Auf dem THM-Stand waren experimentelle Aufbauten zur optischen Messtechnik, zur fasergestützten Kommunikationstechnik, zu modernen Kamerasystemen und Holographie sowie zur Robotik zu sehen.

Weiterlesen: THM auf Optikmesse in Wetzlar


Flüchtlinge, die an einem Studium interessiert sind, können an der TH Mittelhessen in Gießen und Friedberg an einem betreuten Gasthörerprogramm teilnehmen. Dazu gehören Studien- und Sozialberatung, Informations- und Orientierungsangebote sowie die Möglichkeit, ausgewählte Lehrveranstaltungen kostenlos zu besuchen. Tutoren helfen bei Formalitäten und stehen den Gasthörern auch sonst zur Seite.

Das Programm mit dem Namen „pre-study REACH THM“ beginnt am Donnerstag, 27. März. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Teilnahmevoraussetzungen sind unter anderem deutsche Sprachkenntnisse. Weitere Informationen gibt es im Internet (go.thm.de/reach).


(Foto: Till Schürmann) Mithilfe selbstlernender Algorithmen wie zum Beispiel neuronalen Netzen ermittelt die Empfehlungsmaschine einen Vorschlag, welches Produkt dem Online-Kunden als nächstes angeboten werden soll.

Eine neuartige Software, die Kunden Kaufempfehlungen im Onlinehandel gibt, entwickelt die TH Mittelhessen. Projektleiter an der THM sind die Friedberger Professoren Dr. Michael Guckert und Dr. Christian Schulze vom Kompetenzzentrum für Informationstechnologie. Sie kooperieren dabei mit der Unternehmensberatung Dastani Consulting aus Wettenberg. Das Land Hessen fördert das Vorhaben mit 440.000 Euro.

Weiterlesen: Empfehlungssystem für den Online-Kauf


Konzentriert bei der Sache: die Professoren Stephan Euler, Steffen Reichmann und Frank Recker (von links). Schachgroßmeister Marcin Tazbir (stehend) behält die Ruhe.

Auch die Verstärkung durch Prof. Steffen Reichmann von der Hessischen Hochschule für Verwaltung und Polizei half nichts. Im Simultanwettkampf hatte das Team der Technischen Hochschule Mittelhessen gegen Schachgroßmeister Marcin Tazbir keine Chance. Die Professoren Frank Recker, Joaquin Diaz, Stefan Euler und Klaus Wüst sowie Maschinenbaustudent Christopher Brokmann mühten sich ebenso wie Reichmann, das Ergebnis fiel aber eindeutig aus. Der polnische Spitzenspieler gewann mit 5,5 : 0,5. Lediglich Diaz konnte Tazbir, der für den SV Griesheim in der Bundesliga spielt, ein Unentschieden abtrotzen.

Weiterlesen: THM schachmatt