Felix Brück, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TH Mittelhessen, referierte über das Projekt "Carbonatisierung von Müllverbrennungsaschen zur dauerhaften Schadstoffeinbindung". (Foto: Andreas Bender)Mehr als 50 Gäste kamen zum „7. LOEWE-Fachforum“ an die TH Mittelhessen nach Gießen. Organisator war die Hessen Agentur in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Energie- und Umweltsystemtechnik der THM. Das Thema der Veranstaltung lautete „Effizienzsteigerung in der Umwelttechnik“.

Wissenschaftler hessischer Hochschulen für Angewandte Wissenschaft und Vertreter mittelständischer Unternehmen stellten Forschungsergebnisse vor. Sie referierten über technische Anlagen und Verfahren der nachhaltigen Wasserwirtschaft, der Abluftreinigung und der Abfallentsorgung, die zur Minimierung des Ressourcenverbrauchs beitragen. Dabei ging es zum Beispiel um die Steuerung des Energieverbrauchs in der Abfallverwertung, die Steigerung des Wirkungsgrads thermischer Nachverbrennungsanlagen oder das Recycling von Photovoltaikmodulen.

Das Forum bot den Besuchern aus Wirtschaft und Kommunen die Möglichkeit, Kontakte zu Forschern und damit potentiellen Kooperationspartnern zu knüpfen. Manuel Sturm von der Hessen Agentur referierte über die „LandesOffensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz“ (LOEWE). Damit fördert das hessische Wissenschaftsministerium unter anderem Forschungs- und Entwicklungsprojekte, in dem kleine und mittelständische Unternehmen mit Hochschulen zusammenarbeiten.