Zum Kontaktlinsenhersteller Alcon/Ciba Vision führte eine Exkursion der TH Mittelhessen.Zu Alcon/Ciba Vision nach Großwallstadt führte eine Exkursion der TH Mittelhessen. Den Besuch der 26 Studentinnen und Studenten der Physikalischen Technik und der Medizinischen Physik hatte Prof. Dr. Klaus Behler organisiert. Der Physiker lehrt am Friedberger Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung.

Alcon/Ciba Vision ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das Kontaktlinsen herstellt. Die Firma hat acht Produktionsstätten und 6500 Beschäftigte. Etwa 1000 davon arbeiten in Großwallstadt. Sie stellen auf der Basis von Polyvenyl-Alkohol täglich zwei Millionen Kontaktlinsen in bis zu 27.000 Varianten her. Die Gäste von der THM erhielten bei einem Rundgang einen umfassenden Einblick in die Herstellung der Linsen, die Qualitätsüberwachung und das Logistikzentrum, das die individuell gefertigten Linsen weltweit versendet.

Ein früherer Student der THM, der heute als Entwicklungsingenieur bei dem Unternehmen tätig ist, stellte die beruflichen Perspektiven vor, die sich Absolventen der Physikalischen Technik und der Medizinischen Physik in der Kontaktlinsenproduktion bieten. Das Unternehmen benötige ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs mit vertieften physikalisch-optischen Kompetenzen.

Prof. Behler zog eine positive Bilanz der Studienfahrt: „Insgesamt erhielten die Studierenden einen umfassenden Eindruck der Hintergründe einer Hochtechnologie, die in allen Belangen in unseren Alltag eingeflossen ist, und über die beruflichen Möglichkeiten, die sich für technologieinteressierte Personen bieten.“