Max Rasumak (ITK), die Preisträger Jakob Czekansky und Fabian Barth, Adrian Mauderer (ITK), Prof. Dr.-Ing. Bernd Müller und Prof. Dr. Klaus Wüst (von links) bei der Verleihung des "ITK Student Award"Fabian Barth und Jakob Czekansky von der TH Mittelhessen sind mit dem „ITK Student Award“ ausgezeichnet worden. Beide studieren Ingenieur-Informatik am Gießener Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik. Barth ist im Master-, Czekansky im Bachelorstudiengang eingeschrieben.

Grundlage für die Auswahl der Preisträger, so die ITK Engineering GmbH, sind „besonders gute Projekt- und Abschlussarbeiten oder außerordentlich gute Noten während des gesamten Studiums.“

Die Gewinner werden mit einem „Erlebnistag rund um das Thema Fahrdynamik“ belohnt. Sie bekommen dabei einen Einblick in die Entwicklung von Fahrzeugassistenzsystemen und können Trainingseinheiten auf einer Rennstrecke absolvieren. „Außerdem geben wir jungen Talenten die Chance, sich mit anderen von ITK ausgezeichneten Studierenden sowie erfahrenen Ingenieuren zu vernetzen“, so Michael Englert, Gründer und Geschäftsführer von ITK.

Prof. Dr. Klaus Wüst nennt die Zusammenarbeit einen wichtigen Beitrag zum praxisnahen Studium. Die Hochschule kooperiere seit über zehn Jahren mit dem Unternehmen. Es unterstütze zum Beispiel Workshops und biete Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, Abschlussarbeiten zu verfassen.

Die 1994 gegründete ITK Engineering im pfälzischen Rülzheim arbeitet als Entwicklungspartner von Unternehmen der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik und der Robotik auf den Gebieten Software-Entwicklung, Technische Beratung, Engineering und Schulung.