Glückwunsch vom Präsidenten: Vizepräsident Olaf Berger (rechts) erhielt bei seiner Wiederwahl 29 von 33 stimmen.Prof. Olaf Berger ist vom Senat der Technischen Hochschule Mittelhessen als hauptamtlicher Vizepräsident wiedergewählt worden. Berger erhielt im ersten Wahlgang 29 von 33 Stimmen. Nach dem Hessischen Hochschulgesetz erfolgt die Wahl nach einer öffentlichen Ausschreibung auf Vorschlag des Präsidenten.

Der Jurist und Betriebswirt Berger arbeitete unter anderem für mg technologies in Frankfurt und die Saarbrücker juris GmbH. Ab 2005 leitete er die Abteilung Personal und Organisation der TH Mittelhessen. 2012 wurde er erstmals zum hauptamtlichen Vizepräsidenten gewählt. Im Präsidium nimmt der 51-Jährige die Aufgaben des Kanzlers wahr. Er leitet damit die Hochschulverwaltung und ist Beauftragter für den Haushalt. Seine zweite sechsjährige Amtszeit beginnt im kommenden März.

 In einer öffentlichen Anhörung vor der Wahl nannte Berger die Absicherung der soliden Finanzierung der Hochschule als ein Hauptanliegen in der nahen Zukunft. Wichtig sei ihm auch die Erschließung neuer Flächen für die THM. Als Beispiel nannte er das ehemalige Gelände der US Army in Friedberg, auf dem ein Anwender- und Technologiezentrum entstehen soll. Außerdem werde die Hochschule die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen vorantreiben. Sein Amt, so Berger, wolle er weiterhin „mit Augenmaß und mit Herz“ führen.