Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 


Eine Reihe von Vorlesungen über Flugzeugtriebwerke hielt Prof. Dr. Roland Dückershoff von der TH Mittelhessen in Thailand. Eingeladen hatte den Friedberger Hochschullehrer die King Mongkut's University of Technology North Bangkok.


Schwerpunkt der Vorlesungsreihe waren Funktionsweise und Zusammenspiel von Turbokompressoren und Turbinen in modernen Fluggasturbinen. Neben Vorlesungen und Übungen stand ein Besuch des Service- und Wartungszentrums von Thai Airways auf dem Programm, bei dem ihn eine Studentengruppe begleitete.


Der Aufenthalt Dückershoffs wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst im Rahmen des Projekts „Entwicklung von Mikroturbinen für Entwicklungsländer“ gefördert. Bei diesem Vorhaben kooperiert der Professor für Strömungsmaschinen mit Wissenschaftlern der Universität Cottbus-Senftenberg. Gemeinsame Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Mikrogasturbinen sind geplant. Dabei soll es um die Kopplung thermischer Turbomaschinen mit erneuerbaren Energien gehen. Vorgesehen ist außerdem der Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern zwischen Deutschland und Thailand.


Projektleiter Prof. Thomas Stetz (rechts) und Laboringenieur Peter Weimar setzen bei dem Forschungsvorhaben auf Smart-Grid-Technologien.

Um die vereinbarten energiepolitischen Ziele in Deutschland zu erreichen, muss auch die kommunale Energieversorgung weiterentwickelt werden. Dazu soll ein Projekt der TH Mittelhessen beitragen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 700.000 Euro gefördert wird.

Weiterlesen: Kommunaler Zukunftsstrom


Prof. Dr. Klaus Quibeldey-CirkelDer Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Datev-Stiftung Zukunft haben Prof. Dr. Klaus Quibeldey-Cirkel ein Senior-Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre zuerkannt. Damit ist eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro verbunden. Der Informatiker von der TH Mittelhessen in Gießen war mit seinem Antrag für das Vorhaben „Digital gegen das Bulimie-Lernen: Quizzen im Hörsaal und zu Hause, Podcasts für unterwegs“ erfolgreich.

In dem Projekt geht es darum, mit verschiedenen digitalen Hilfsmitteln dazu beizutragen, dass Studenten die in den programmier- und softwaretechnischen Modulen des Informatikgrundstudiums vermittelten Inhalte nachhaltig lernen. Zum Einsatz kommen Quizze und Konzepttests im Hörsaal, Podcasts und Lernkarteien für zu Hause und unterwegs. Die Strategie des Verteilten Lernens wird in die Verlaufsstruktur der Vorlesungen über die Modul- und Semestergrenzen hinweg integriert. Die Lernziele der vorausgesetzten Module und des aktuellen Moduls werden wiederholt und verschränkt getestet. Diese inhaltlich-zeitliche Verzahnung von Lehren, Lernen und Prüfen reduziert das Aufschieben des Lernens und das massierte Lernen vor Klausuren.

Die Fellowships werden einmal jährlich mit dem Ziel ausgeschrieben, Anreize für die Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten zu schaffen sowie den Austausch über Hochschullehre zu fördern.


Fachmann für Finanzmathematik Prof. Dr. Görg

Prof. Dr. Andreas Görg hat seine Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung in Friedberg. Sein Fachgebiet ist die Finanzmathematik.

Weiterlesen: Fachmann für Finanzmathematik


Über 170 Absolventinnen und Absolventen feierten am Friedberger Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen ihren Studienabschluss.

Mehr als 170 Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen feierten an der TH Mittelhessen in Friedberg ihren Studienabschluss. Prof. Dr. Carsten Stroh begrüßte die neuen Bachelor und Master zur Examensfeier.

THM-Vizepräsident Prof. Olaf Berger gratulierte den Absolventen und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft. Im Namen des Fachbereichs verabschiedete Dekan Prof. Dr. Udo Fiedler die jungen Akademiker.

Weiterlesen: Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen feiert Studienabschluss


Für die anwendungsbezogene Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie erhält die THM 680.000 Euro vom Land Hessen.

Mit rund 680.000 Euro unterstützt das Land Hessen die THM bei der anwendungsbezogenen Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie in der individualisierten Medizin. Den Förderbescheid übergab Wirtschaftssekretär Mathias Samson am Mittwoch in Wiesbaden. Das Projekt, dessen wissenschaftliche Arbeit sich an wirtschaftlichen Bedürfnissen orientiert, wird je zur Hälfte aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Landes Hessen gefördert.

Weiterlesen: 680.000 Euro vom Land


Prof. Dr. Uwe Meyer hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen.

Prof. Dr. Uwe Meyer hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt Informatik am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik in Gießen.

Sein Studium der Informatik an der Universität Bonn schloss Uwe Meyer 1989 mit der Diplomprüfung ab. Mit der Promotion an der Justus-Liebig-Universität Gießen, in die Auslandsphasen an der Universität Kopenhagen integriert waren, qualifizierte er sich 1992 wissenschaftlich weiter. In seiner Dissertation zum Thema „Partielle Auswertung imperativer Sprachen“ konzipierte er einen methodischen Ansatz zur Transformation von Programmen zu deren Optimierung.

Weiterlesen: Experte für Verteilte Systeme


Michael Großfeld betreute die Schülerinnen im Labor für Robotik - Aktorik - Sensorik.

Etwa 260 Schülerinnen und Schüler folgten der Einladung zu den Friedberger Informationstagen (FIT). Die dortigen Fachbereiche der TH Mittelhessen stellten an zwei Tagen ihr Studienprogramm vor. Die Gäste kamen aus Schulen in Friedberg, Marburg, Frankenberg, Oberursel, Butzbach und Hofheim.

Bei der Initiative FIT kooperiert die Hochschule mit dem Staatlichen Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis. Dadurch erhalten junge Leute Gelegenheit, die THM als akademische Ausbildungseinrichtung kennen zu lernen. So soll ihnen ermöglicht werden, fundierter über ihren weiteren Qualifikationsweg und ihre künftige berufliche Entwicklung zu entscheiden.
Die Besucher konnten je nach individuellem Interesse zwischen Einführungsveranstaltungen in den Sparten Technik, Informatik und Management wählen. Zu den drei Schwerpunkten stellten ihnen Dozenten zunächst die Studiengänge der Hochschule vor und informierten auch über die Berufsaussichten, die ein Hochschulabschluss in diesen Fachrichtungen eröffnet.

Weiterlesen: Informatik, Management, Technik


Mit dem Empfänger Serop Baghdadlian freuten sich bei der Übergabe des Preises THM-Vizepräsidentin Prof. Katja Specht und Stifter Prof. Reza Mehran.

Serop Baghdadlian hat den Reza-Mehran-Förderpreis 2018 erhalten. Damit zeichnet die TH Mittelhessen ausländische Studierende aus, die in einem technisch-naturwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben sind und durch besondere Leistungen in einer frühen Studienphase hervorgetreten sind. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Weiterlesen: Ein Preis als Ansporn


In Koblenz besuchten die Exkursionsteilnehmer unter anderem das "Deutsche Eck".

Mit 68 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startete im Sommer 2011 das „International Buddy Program“ an der TH Mittelhessen. In diesem Semester sind es etwa 400. Buddy meint im Englischen Kumpel. Das Programm bringt in Zweierteams Neuankömmlinge aus dem Ausland mit Studentinnen, Studenten und Hochschulmitarbeitern zusammen, die sich an der THM, in den Hochschulstädten und im deutschen Alltag auskennen.

Weiterlesen: Gefragtes Programm