Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Schüler beim chemischen Experiment Erfreulich positiv beurteilen Schülerinnen und Schüler das Angebot, in den naturwissenschaftlichen Laboren der Friedberger Fachhochschule zu experimentieren. Das ergab die aktuelle Auswertung der Teilnehmerresonanz nach der FH-Veranstaltung „Physik zum Anfassen“. Die Frage, „Wie hat Ihnen die experimentelle Arbeit gefallen?“, beantworteten die jungen Gäste zu 90 Prozent mit „gut“ oder „sehr gut“.

Weiterlesen: Schüler geben FH-Programm gute Noten


Preisträger Christoph Klüh (links)

Einen Preis von 1500 Euro konnte Christoph Klüh als Sieger eines Ideen- und Innovationswettbewerbs von der Firma Märkisches Werk GmbH in Empfang nehmen.

Weiterlesen: Praxisnähe lohnt sich


Mit einem Preisgeld von 225.000 Euro hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die FH Gießen-Friedberg ausgezeichnet. Die Hochschule hatte sich als eine von 65 Fachhochschulen mit dem dualen Angebot „StudiumPlus“ im Rahmen des Aktionsprogramms „Bachelor an Fachhochschulen“ beworben. Mit diesem Programm suchte der Stifterverband – so der Ausschreibungstext des Wettbewerbs – „die innovativsten praxisorientierten Bachelorstudiengänge an Fachhochschulen“ in Deutschland. Die weiteren Preisträger kommen aus Bremen, Bremerhaven und Dresden.

Weiterlesen: 225.000 Euro vom Stifterverband


Das Berufspraktische Semester (BPS) soll die Studierenden der Fachhochschule Gießen-Friedberg auf die alltäglichen Anforderungen in Wirtschaft und Industrie vorbereiten. Sascha Bohnert, der an der FH in Friedberg Informations- und Kommunikationstechnik studiert, führte sein BPS auch auf Dienstreise in die internationale Fachwelt. Auf einer Technologiemesse in den USA stellte er Ergebnisse seiner betrieblichen Arbeit vor.

Weiterlesen: Praxis- und Auslandserfahrung


Sven Pohl Dipl.-Ing. Sven Pohl, der Energie- und Wärmetechnik an der FH Gießen-Friedberg studiert hat, konnte jetzt an der Technischen Universität Dresden seine Promotionsurkunde entgegennehmen. Der 28-Jährige aus Rabenau-Londorf hat dort das Promotionsverfahren zum Dr.-Ing. mit der Note „magna cum laude“ abgeschlossen. Er ist der erste Absolvent des Fachbereichs Maschinenbau, Mikrotechnik, Energie- und Wärmetechnik (MMEW), der diese Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation genutzt hat.

Weiterlesen: Mit FH-Abschluss zum Doktortitel


„Meet the Company“ heißt die Firmenmesse des „Förderkreises Studium und Wirtschaft“ an der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Dabei kamen am 4. Mai Repräsentanten von 17 Unternehmen ins Gespräch mit Studierenden und Hochschullehrern. Es ging nicht nur um Berufschancen und Stellenangebote, sondern auch um die Möglichkeit, in Projekten mitzuarbeiten, Praxissemester zu absolvieren oder Themen für Abschlussarbeiten zu finden.

Weiterlesen: Netzwerk zwischen FH und Wirtschaft


Jörg Uwe Hanh im Gespräch mir Präsident Grabatin Die FH Gießen-Friedberg soll den Status einer Modellfachhochschule und damit größere Autonomie erhalten. Darin stimmten bei einem Treffen an der FH in Gießen das Hochschulpräsidium und eine Delegation der hessischen FDP überein.

Weiterlesen: FDP-Initiative für Modellfachhochschule


Inspektion einer Glasfaser am Mikroskop

„Whow, eine Glasfaser von innen!“ Mit diesem beeindruckten Ausruf kommentierte die junge Besucherin, was sie durchs Labormikroskop zu sehen bekam. „Messung von optischen Fasern“, „Steuerung eines Roboters“, „Aufbau eines Computers“, „Technik von Telefon und Handy“, „Digitale Fotografie“ – das waren einige der Experimentierfelder am „Girls’ Day“ an der FH in Friedberg. 60 Schülerinnen unter anderem aus Gedern, Gelnhausen, Büdingen, Butzbach, Wiesbaden, Bad Nauheim und der Wetterauer Hochschulstadt nutzten die Gelegenheit, den FH-Campus zu erkunden und in kleinen Teams mitzuarbeiten. Die Hochschule bot ihnen ein Programm mit intensiver Betreuung und vielfältigen Möglichkeiten, aktuelle technische Anwendungen spielerisch kennen zu lernen.

Weiterlesen: Mädchen erkunden den Campus


Prof. Dirk Metzger hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Baumanagement und Projektsteuerung am Fachbereich Bauwesen in Gießen.

Weiterlesen: Architekt und Hochschullehrer


Das Entwicklungsteam des TransMIT-Zentrums für webbasierte Software-Projekte

Das an Hochschulen konzentrierte Wissen ist nicht nur für die Köpfe der Studierenden bestimmt. Kenntnisse, die z.B. für die Produktentwicklung oder das Management hilfreich sein können, sollen auch den direkten Weg in die Unternehmen finden. Deshalb haben die mittelhessischen Hochschulen die TransMIT GmbH gegründet. Als wirtschaftsnahe Gesellschaft mit Sitz in Gießen vermarktet sie das Know-how in Lehre und Forschung. In der TransMIT, unter deren Dach mehr als 30 Zentren mit einem weitgespannten fachlichen Spektrum zusammengeschlossen sind, kann man praxistaugliche Lösungen für vielfältige betriebliche Aufgaben finden.

 

Weiterlesen: FH entwickelt Software für Verkehrsverbund