Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Prof. Dr. Klaus Schuchard hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Konstruktionssystematik und Innovation am Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Produktionstechnik der FH in Friedberg.

Weiterlesen: Erfahrener Produktentwickler


Lebkuchen, Schokolade, Printen, Puderzucker, Kokosflocken und Gummibärchen gehören nicht zu den Lieblingsmaterialien ernsthafter Baumeister. Aber wenn es darum geht, im Tischmaßstab phantasievoll einzigartige Bauwerke zu modellieren, lässt sich viel damit anfangen. Diesen Beweis traten in der Weihnachtswoche Studentinnen und Studenten der Architektur an der FH Gießen-Friedberg an.

Weiterlesen: Weihnachtliche Visionen


Prof. Börgens und Absolvent Indrek Roasto

Indrek Roasto, estnischer Gaststudent an der Fachhochschule Gießen-Friedberg, hat sein Studium mit zwei akademischen Graden beendet. Am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik (EI) der FH legte der 25-Jährige die Diplomprüfung im Studiengang Automatisierungstechnik mit der Note „sehr gut“ ab. Zugleich schloss er sein Studium am Institut für elektrische Antriebe und Leistungselektronik der Technischen Universität Tallinn erfolgreich mit dem Master of Science ab.

Weiterlesen: Qualifikationsprofil mit Ostwest-Zuschnitt


Zum Zentrum für Graphische Datenverarbeitung (ZGDV) nach Darmstadt führte eine Exkursion von zwölf Studierenden der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Die angehenden Mathematiker und Medieninformatiker konnten in der Forschungseinrichtung, die sehr anwendungsbezogen arbeitet, einen Einblick in aktuelle Forschungsvorhaben und mögliche spätere Arbeitsgebiete gewinnen. Sie wurden von Prof. Dr. Monika Lutz und der Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sonja Emmel (Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung) begleitet.

Weiterlesen: Fliegen im Dom von Siena


Besuch an der TU Havanna Die FH Gießen-Friedberg wird ihre Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Havanna (Kuba) ausbauen. Einem entsprechenden Antrag der Fachhochschule hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) die Förderzusage erteilt.

Weiterlesen: Kontakte mit TU Havanna vertieft


Prof. Dr. Wendler und Prof. Herbert von Wehrden

Die Fachhochschule Gießen-Friedberg hat Prof. Herbert von Wehrden die Hugo-von-Ritgen-Medaille verliehen. Der Architekt, der am Fachbereich Bauwesen der FH lehrt, erhielt die Auszeichnung für sein erfolgreiches Engagement bei der baulichen Entwicklungsplanung der Hochschule.

Weiterlesen: Herbert von Wehrden mit der Ritgen-Medaille ausgezeichnet


Das Forscherteam an der Membrananlage zur Herstellung von Emulsionen

Kann man Menschen, die an Hautkrankheiten wie der Neurodermitis oder der Schuppenflechte leiden, mit Methoden der Bioverfahrenstechnik und Membrantechnologie helfen? Am Institut für Biopharmazeutische Technologie (IBPT) der Fachhochschule Gießen-Friedberg arbeitet ein Forschungsteam an der Beantwortung dieser Frage.

Weiterlesen: Ein Institut als Keimzelle heilsamer Prozesse


Cover der Drucksache 52Die Ausgabe 52 des FH-Informationsdienstes "Drucksache" ist mit vielen Berichten aus Lehre und Forschung am 30. November erschienen. In der Printversion gibt es das Heft kostenlos in der Pressestelle (Wiesenstraße 14, 35390 Gießen, Tel. 0641/309-1040).
Dipl.-Ing. Stefan Dickel und Prof. Bode Diplom-Ingenieur Stefan Dickel aus Linden, Absolvent des Studiengangs Energie- und Wärmetechnik an der FH Gießen-Friedberg, hat erfolgreich an einer internationalen Konkurrenz teilgenommen. Bei dem von Bentley Systems ausgeschriebenen Wettbewerb wurde er in der Disziplin „Engineering and Infrastructure“ mit dem „Award of Excellence 2005“ ausgezeichnet.

Weiterlesen: Preiswürdiges Planungsmodell


Drei Diplomanden an der Fachhochschule in Friedberg hat der Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) mit dem Friedrich-Dessauer-Stiftungspreis ausgezeichnet. Die Preise gingen an René Nold (Oberursel), York Möllerhenn (Bruchköbel) und Martin Schulze (Niddatal). Sie konnten die mit insgesamt 1200 Euro dotierten Auszeichnungen bei einer Feier des Fachbereiches Informationstechnik – Elektrotechnik – Mechatronik (IEM) entgegennehmen.

Weiterlesen: Förderpreise an junge Ingenieure