Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Neue Professorin für Bioinformatik an der THM: Dr. Cornelia Meckbach

Prof. Dr. Cornelia Meckbach hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Sie vertritt am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik in Gießen das Fachgebiet Bioinformatik in Lehre und Forschung.

Ihre akademische Ausbildung, die durch ein Deutschlandstipendium gefördert wurde, absolvierte Cornelia Meckbach an der Georg-August-Universität Göttingen. Dort studierte sie zunächst Biologie und schloss nach der Bachelorprüfung ein Studium in Informatik an, das sie 2014 mit dem Mastergrad beendete.

Weiterlesen: Bioinformatikerin berufen


Dem Entwurf der Reichel Schlaier Architekten GmbH aus Stuttgart erkannte die Jury den ersten Preis zu.

Die räumliche Erweiterung der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg wird mit einem Bauprojekt an der Karlsbader Straße fortgesetzt. Dazu wurde 2021 der „Neubau des Technologiezentrums Gebäude C2 in Holz- oder Holzhybridbauweise“ als Realisierungswettbewerb ausgeschrieben.

Auf dem Gelände der ehemaligen „Housing-Area“ in Friedberg hat die THM wenige Meter von ihrem Campus an der Wilhelm-Leuschner-Straße entfernt vor fünf Jahren bereits ein Gebäude für mehrere Fachbereiche bezogen. In dessen Nachbarschaft soll das geplante Technologiezentrum fast 1.900 Quadratmeter Fläche bieten und mit einer Parkpalette für 150 Stellplätze ausgestattet sein. Zur Umsetzung des Projekts stehen rund 20 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm HEUREKA zur Verfügung.

Weiterlesen: Preisgericht prämiert Entwürfe für THM-Neubau


Das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG), der Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM), die studentische Unternehmensberatung Sail Solutions (THINK), die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) und das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) laden zu einem gemeinsamen Kinoabend ein.

Sozialunternehmen liegen im Trend und immer mehr Menschen möchten, wenn sie gründen, gesellschaftlich und ökologisch etwas positiv verändern. Doch für viele stellt sich noch immer die Frage, was hinter dem Begriff „Soziales Unternehmertum (Social Entrepreneurship)“ eigentlich steckt. Aus diesem Grund laden das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG), der Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM), die studentische Unternehmensberatung Sail Solutions (THINK), die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) und das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) zu einem gemeinsamen Kinoabend ein.

Weiterlesen: Ein Gießener Kino voller Impact


THM-Student Simon Josenhans hat eine nachhaltige Smartphone-Halterung für Fahrräder entwickelt, mit deren Verkauf er Rad-Mobilität in Entwicklungsländern unterstützt. Das Projekt wird durch ein Hessen-Ideen-Stipendium unterstützt. Foto: THM

Halterungen für Smartphones gibt es zahllose. Meist aus günstigem Kunststoff, liegen sie als Schleuderware in Elektro- und Supermärkten, in Handyläden und dem Internet. „Zufrieden war ich bislang noch mit keiner“, sagt Simon Josenhans. Mit seiner Frau Luisa hat er deshalb eine Halterung entwickelt, deren Namen nicht nur Josenhans‘ schwäbische Herkunft erkennen lässt, sondern zugleich der „Unique Selling Point“ des Produktes ist – also das, was es ausmacht: „Feschd“.

Weiterlesen: Handyhalterung mit gutem Gewissen


Die Jagannath University in Dhaka, Bangladesch, vertreten durch Vizekanzler Prof. Dr. Imdadul Hoque (l., Mitte), und die THM, vertreten durch Präsident Prof. Dr. Matthias Willems (r.), wollen kooperieren und den Austausch zwischen den Institutionen und Ländern fördern. Foto: Jagannath University

ie ist mit 164 Jahren eine der ältesten Schulen für höhere Bildung in Bangladesch, seit 2005 Volluniversität mit knapp 19.000 Studierenden und seit diesem Monat eine der internationalen Partnerinnen der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM): In einem Online-Meeting hat Präsident Prof. Dr. Matthias Willems einen Kooperationsvertrag mit Prof. Dr. Imdadul Hoque unterzeichnet, Vizekanzler der Jagannath University (JnU) in Dhaka. „Wir starten heute eine gemeinsame Reise“, kommentierte Hoque. Willems sagte: „Diese Kooperation erweitert unsere Möglichkeiten, Studenten zu entsenden und dabei spannende Erfahrungen zu sammeln.“

Weiterlesen: Neue Partner in Bangladesch


 Jutta Müller, Leiterin der Zentralen Studienberatung, und ihr Kollege Martin Kuulmann moderierten den Ersti-Kick-Off für die neuen Studierenden an der THM.

Am Computer sind die Neuen an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zu ihrem ersten Fachsemester begrüßt worden – das hingegen weitgehend in Präsenz stattfinden soll. Die aus dem Löbershof in Gießen gesendete Veranstaltung verknüpfte Liveübertragung und aufgezeichnete Abschnitte. Und sie war, obwohl in Jugendzimmer, WGs und Büros gestreamt, ein freudiger Ausblick auf ein weitgehend normales Hochschul-Leben. „Wir alle vermissen den Austausch mit Ihnen und wir stellen auch fest, dass der persönliche Austausch, das gemeinsame Lernen besser funktioniert und uns vor allem auch besser tut“, richtete sich THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems an die Erstsemester.

Weiterlesen: Digital ins Präsenz-Semester


Foto: THM

Mit dem 1. April hat nicht nur das Sommersemester begonnen, sondern für 21 junge Frauen und Männer aus dem Nordirak auch eine besondere Lebensphase. Sie beenden ihr Bachelorstudium in Biomedizinischer Technik an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) – genauer: in Kliniken, Firmen und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland mit der THM als entsendender Hochschule. Für die meisten ist der etwa halbjährige Aufenthalt in Deutschland die erste Auslandsreise überhaupt. Als größte internationale Gästegruppe seit Ausbruch der Pandemie wurden sie am Freitag vom International Office in Gießen begrüßt.

Weiterlesen: Aus dem Nordirak nach Mittelhessen


Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Specht (v.l.) verabschiedet die Technikantinnen Hanna Mäßer, Laura Binz, Chantal Harder nach einem halben Jahr „Schnupperstudium“ an der THM. Foto: THM

Ein Jahr lang haben sie „reinschnuppern“ dürfen in den Studienalltag technisch-naturwissenschaftlicher Fächer an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Haben sich mit Künstlicher Intelligenz ebenso beschäftigt wie mit Radioaktivität, mit Betriebswirtschaft wie mit Architektur, mit organischer Chemie wie mit angewandter Mathematik. Vier junge Frauen, allesamt mit dem Abitur in der Tasche aber bislang ohne genaue Vorstellung von ihrem Wunsch-Studium, haben die Vielfalt der sogenannten MINT-Fächer kennengelernt.

Weiterlesen: Mehr Klarheit für die Studienwahl


Die Ausgabe 44 | März 2022 des TH-Informationsdienstes "THMagazin" mit vielen Berichten aus Lehre und Forschung ist erschienen. In der Printversion gibt es das Heft kostenlos in der INFO. Die vorherigen Ausgaben des THMagazins finden Sie im Downloadbereich.

Weiterlesen: THMagazin 4, März 2022