Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Vertragsabschluss in Corona-Zeiten: THM-Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Specht stößt via Zoom und mit alkoholfreiem Sekt mit den Beteiligten aus Hochschule und Ricarda-Huch-Schule auf den von ihr und Schulleiter Peer Güßfeld unterzeichneten Kooperationsvertrag an. Foto: THM

Von der Ricarda-Huch-Schule bis in die nächsten Räume der Technischen Hochschule Mittelhessen sind es keine 200 Meter. Die räumliche Nähe wird schon seit Jahren ergänzt um ganz praktische Nähe in der Lehre – die jetzt auch vertraglich festgehalten ist: Die kooperative Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe und die Hochschule für angewandte Wissenschaften wollen für einen gelingenden Übergang von einer in die andere Bildungseinrichtung enger zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben Prof. Dr. Katja Specht, Vizepräsidentin für Lehre der THM, und Schulleiter Peer Güßfeld unterzeichnet – pandemiebedingt jeder für sich und doch mittels Video-Konferenz miteinander verbunden.

Weiterlesen: Ricarda-Huch-Schule kooperiert mit THM


Prof. Dr. Arno Gramatke lehrt AV- und Medientechnik in der Veranstaltungstechnik am Fachbereich Management und Kommunikation der THM. Foto: privat

Prof. Dr. Arno Gramatke hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt AV- und Medientechnik in der Veranstaltungstechnik am Fachbereich Management und Kommunikation.

Arno Gramatke schloss sein Studium des Maschinenbaus an der RWTH Aachen mit dem Diplom ab. Am dortigen Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau arbeitete er anschließend unter anderem als Bereichsleiter für Forschung auf dem Gebiet der Ingenieur-Informatik. Mit einer Dissertation zum Thema „Entwicklung und Einführung eines Projektmodells für kritische IT-Projekte“ promovierte er 2012 an der RWTH zum Dr.-Ing. Nach einer Phase als selbständiger Berater für maschinenbaunahe Informatik wechselte er zu einem Unternehmen für Audiotechnik in Berkeley (USA), wo er für das benutzerfreundliche Design der Softwareprodukte verantwortlich war.

Weiterlesen: Neuer Professor am Campus Gießen


Die Studiengangsleiterinnen Prof. Marion Hoeren, Prof. Stefanie Wannow und Prof. Stephanie Hanrath (von links) können mit dem Ergebnis des Rankings hochzufrieden sein.

Die Masterstudiengänge des Gießener Fachbereichs Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen liegen in einem aktuellen Ranking auf einem Spitzenplatz. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ und das Centrum für Hochschulentwicklung befragten in ihrer Untersuchung Studentinnen und Studenten von über 100 Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland und Österreich. Die THM liegt gemeinsam mit der Hochschule Nürtingen-Geislingen unter den staatlichen deutschen Hochschulen auf dem zweiten Platz. Besser schnitt nur die Hochschule Heilbronn ab.

Bewertet wurden die THM-Masterstudiengänge Personalmanagement, Unternehmenssteuerung und International Marketing. Bestnoten von den Befragten gab es für die allgemeine Studiensituation, das Lehrangebot und den Kontakt zur Berufspraxis. Beim Kriterium internationale Ausrichtung landete die THM im Mittelfeld.

Weiterlesen: THM ganz vorn dabei


Sophia Reiter und Fabian Goedert gewinnen den THM-Wettbewerb „Ideeco 2020“. Als Hauptsponsor überreicht Frank Dehnke (l.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen, den mit 2500 Euro dotierten Hauptpreis zusammen mit Jury-Mitglied Markus Mietchen: Foto: Sparkasse Oberhessen

Ein innovatives Branderkennungs- und Bekämpfungssystem, professionelle Ergotherapie für das Smartphone und eine Plattform für 3D-Druckvorlagen: Das sind drei Beispiele für innovative Unternehmensgründungen aus der Technischen Hochschule Mittelhessen. Diese Ideen wurden beim „Ideeco 2020“ prämiert, dem Gründungs- und Ideenwettbewerb der THM. Sieger wurde das Butzbacher Gründerteam „FISEGO“, das zuvor schon beim landesweiten Wettbewerb „Hessen Ideen“ den zweiten Platz geholt hatte. Die Gründer Sophia Reiter und Fabian Goedert nahmen den mit 2500 Euro dotierten Hauptpreis aus den Händen von Frank Dehnke entgegen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen. Das Kreditinstitut ist Hauptsponsor des Wettbewerbes.

Weiterlesen: Auf Platz zwei folgt jetzt Platz eins


Die Friedberger Informationstage gaben Einblicke in das Studium an der THM auch in Corona-Zeiten.

Etwa 90 Schülerinnen und Schüler sind in diesem Jahr der Einladung zu den Friedberger Informationstagen (FIT) gefolgt. Die dortigen Fachbereiche der Technischen Hochschule Mittelhessen stellten an zwei Tagen in Videokonferenzen ihr Studienprogramm vor.

Bei der Initiative FIT kooperiert die Hochschule mit dem Staatlichen Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis. Dadurch erhalten junge Leute Gelegenheit, die THM als akademische Ausbildungseinrichtung kennenzulernen. So soll ihnen ermöglicht werden, fundierter über ihren weiteren Qualifikationsweg und ihre künftige berufliche Entwicklung zu entscheiden. „Studieren an der THM – alles, was ich wissen muss“ lautete der Titel des Einführungsvortrags der Zentralen Studienberatung.

Weiterlesen: Alles, was ich über die THM wissen muss


Um die Potenziale der Makerspaces in Gießen und Friedberg geht es in der ersten Veranstaltung der Ringvorlesung „Verantwortung Zukunft“. Foto: THM

Wie wollen, wie können und wie werden wir in der – nahen – Zukunft leben? Und welche Verantwortung haben Politik, Gesellschaft und jede einzelne Person, diesen Wandel mitzugestalten? Diese Fragen stellt die Ringvorlesung „Verantwortung Zukunft“ der Technischen Hochschule Mittelhessen im Wintersemester 2020/21. Wie drängend Antworten sind, zeigen schon die Rahmenbedingungen, unter denen die Ringvorlesung stattfindet: Wegen der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen ausschließlich online zu sehen – kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der THM.

„In der Vorlesungsreihe wollen wir zeigen, dass wir zwar nicht die Welt retten können, dass wir aber sehr spezifische Beiträge in praxisnaher Lehre und Forschung leisten, wenn es um die Lösung konkreter Probleme geht“, sagt Prof. Holger Rohn vom Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen als Koordinator der Ringvorlesung. Er übernimmt auch die Moderation der einzelnen Veranstaltungen.

Weiterlesen: Ringvorlesung „Verantwortung Zukunft“ startet


Dorra Baccar lehrt am Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik und Materialtechnologie der THM in Friedberg. Foto: THM

Prof. Dr.-Ing. Dorra Baccar hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Am Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik und Materialtechnologie in Friedberg vertritt sie in Lehre und Forschung das Fachgebiet Mechatronik.

Dorra Baccar schloss ihr Elektrotechnikstudium 2005 an der FH Gelsenkirchen mit dem Diplom ab. An derselben Hochschule qualifizierte sie sich anschließend im Studiengang Mikrotechnik und Medizintechnik zum Master of Science weiter. Ihre Dissertation begann sie 2010 am Lehrstuhl für Steuerung, Regelung und Systemdynamik der Universität Duisburg-Essen. Darin entwickelte sie eine neuartige Methode zur Untersuchung verschiedener Materialien, die mithilfe künstlicher Intelligenz Schädigungsmechanismen erkennt, identifiziert und klassifiziert.

Weiterlesen: Erste Mechatronikprofessorin an der THM


Anastasia Oberst, Grafikerin bei „tinyCampus“ und „Social Media Systems“-Studentin an der THM, präsentiert die neue Campus-App, die dem Team den „delina“-Innovationspreis eingebracht hat. Foto: THM

Welche Vorlesungen habe ich heute Nachmittag? Und was kann ich vorher in der Mensa essen? Wo kann ich gerade mein Semesterticket aktualisieren? Und wann war nochmal der Semesterbeitrag fällig? Antworten auf die alltäglichen Fragen des Studierendenlebens an der THM bietet seit einigen Wochen die App „tinyCampus“. Es ist eine der ersten Apps ihrer Art – entwickelt von Studierenden für Studierende. Entstanden ist sie im Rahmen des Programms „Klasse in der Masse“ (KiM), das zum Jahresende ausläuft und die lokale Umsetzung des bundesweiten „Qualitätspakt Lehre“ darstellt.

Weiterlesen: Studierende entwickeln App für die THM


Die American University of Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten organisierte die KonferenzProf. Dr. Manuela Weller von der Technischen Hochschule Mittelhessen hat an der „International Family Business Conference“ der American University of Sharjah teilgenommen. Die Hochschule in den Vereinigten Arabischen Emiraten richtete die Konferenz zum zweiten Mal aus – diesmal als Online-Veranstaltung. Der inhaltliche Schwerpunkt lag auf dem historischen, institutionellen, räumlichen und sozialen Kontext, in dem Familienunternehmen sich entwickeln.

Prof. Weller konzentriert sich am Fachbereich Wirtschaft der THM vor allem auf die Fachgebiete Mittelstandsmanagement und Existenzgründung. Gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland, Oman, Pakistan und Polen präsentierte sie auf der Konferenz verschiedene Beiträge über Besonderheiten von Familienunternehmen in Pakistan, die Rolle von Frauen bei der Unternehmensnachfolge in Polen und ein Strategiemodell für die Entwicklung von Familienunternehmen in Schwellenländern.

An der zweitägigen Konferenz nahmen 360 Wissenschaftler aus 50 Ländern teil.