Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Rundum zufrieden sind laut CHE die Studenten am THM-Fachbereich Wirtschaft in Gießen.

Der Fachbereich Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen gehört zu den Topadressen für die wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung. Von den befragten Studentinnen und Studenten gab es durchweg Bestnoten, so zum Beispiel für die Studienorganisation, die Betreuung durch die Lehrenden, die Unterstützung im Auslandsstudium oder das Lehrangebot. Die allgemeine Studiensituation bewerteten sie mit der Note 1,6.

Weiterlesen: Nummer eins in Hessen


Prof. Dr. Olga Spomer hat die Arbeit an der THM, am Fachbereich Management und Kommunikation, aufgenommen.

Prof. Dr. Olga Spomer hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Am Fachbereich Management und Kommunikation vertritt sie die Fachgebiete Live Kommunikation und Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Weiterlesen: Marketingpraxis und Forschung


Die Kirschessigfliege ist ein gefürchteter Schädling, weil sie gesunde Früchte befällt, um ihre Eier darin abzulegen. Foto: Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie

„Die große Furcht vor einer kleinen Fliege“ überschrieb die Frankfurter Allgemeine 2015 einen Artikel in ihrem Rhein-Main-Teil. Gemeint war damit die aus Asien stammende Kirschessigfliege (Drosophila suzukii), die sich seit 2008 auch in Europa rasant ausbreitet. Obstbauern und Winzern ist das Insekt höchst unwillkommen. Denn diese Fliege begnügt sich nicht mit Fallobst, sondern befällt gesunde Früchte, zum Beispiel Kirschen oder rote Trauben. Das hat in Hessen schon zu schweren wirtschaftlichen Schäden geführt.

Weiterlesen: Ein Virus für den Pflanzenschutz


Doktorand Alexander Langsdorf testet die ersten Elektroden, die aus Grünschnitt hergestellt wurden.

Unter dem Titel „GreenToGreen“ arbeitet ein Konsortium daran, organische Stoffströme für neue Verfahren und Produkte zu erschließen. Koordinator des Verbundes ist Prof. Dr. Dirk Holtmann vom Fachbereich Life Science Engineering der TH Mittelhessen. Projektpartner sind die TU Kaiserslautern und die ifn Forschungs- und Technologiezentrum GmbH in Elsteraue. Das auf drei Jahre angelegte Teilvorhaben der THM wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 280.000 Euro gefördert.

Weiterlesen: Gras als Rohstoff


Digitaler Semesterstart - auf dem Campus gibt es noch freie Sitzplätze.

Mit 17.983 Studentinnen und Studenten beginnt der Vorlesungsbetrieb des Sommersemesters an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Lehrveranstaltungen starten als Folge der Coronakrise verspätet und werden zunächst ausschließlich digital angeboten.

Weiterlesen: Digitaler Semesterstart


Erstsemesterbegrüßung im Video durch Präsident Willems

Das Semester startet digital. Das gilt am 20. April für die Lehrveranstaltungen. Und auch der Willkommensgruß von Präsident Prof. Matthias Willems kommt diesmal als Video.

Weiterlesen: Liebe Erstsemester


Daniel Rühl kontrolliert die Produktion an der THM.

Schutzkleidung für medizinisches Personal ist in Corona-Zeiten lebenswichtig – und nach wie vor knapp. Nützlich sind unter anderem Masken. deren Hauptkomponenten Kunststoffringe sind, die sich im 3D-Druck herstellen lassen und aus denen mithilfe einfacher Overheadfolie „Faceshields“ produziert werden. Diese Schutzschilde helfen unter anderem, um sich vor Tröpfcheninfektionen zu schützen.

An der Technischen Hochschule Mittelhessen haben Marc Runkel und Daniel Rühl eine Produktionsstätte dafür eingerichtet. Die beiden arbeiten an der THM im Projekt 3D-Druck in der individualisierten Medizin. Da der Betrieb in den Laboren zurzeit weitgehend ruht, konnten sie von verschiedenen Fachbereichen Drucker ausleihen. 80 Faceshields können sie pro Tag herstellen. Die Geräte laufen dafür 24 Stunden am Tag und müssen nur gelegentlich kontrolliert werden.

Weiterlesen: Hilfe gegen Tröpfcheninfektion


Die Professoren Ulrich Koehler, Keywan Sohrabi und Volker Groß präsentieren mit Thomas Schneider vom Industriepartner MHM (von links) das neuentwickelte Beatmungsgerät.

Covid-19 breitet sich weiter aus. Beatmungsgeräte sind knapp. Abhilfe könnte eine Neuentwicklung von Wissenschaftlern der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des Universitätsklinikums Gießen/Marburg (UKGM) schaffen. Die Professoren Dr. Volker Groß und Dr. Keywan Sohrabi vom Fachbereich Gesundheit der THM sowie Prof. Dr. Ulrich Koehler, der am UKGM das Schlafmedizinische Zentrum leitet, haben eine einfache und kostengünstige Lösung für die Beatmung von Covid-19-Patienten entwickelt.

Das „Mobile Einfach-Beatmungsgerät 2020 (MEB 2020-1)“ basiert unter anderem auf Erkenntnissen aus der Schlafmedizin. „Das System unterstützt Patienten aktiv bei der Atmung. Es schont damit die Physis der Patienten und erhält so die lebensnotwendige Konzentration von Sauerstoff im Blut. Die Patienten erhalten während des Einatmens einen erhöhten Druck, der beim Ausatmen gesenkt wird. Dieses Verfahren wird in Fachkreisen als Biphasic Positive Airway Pressure bezeichnet. Der positive Druck während des Ausatmens verhindert den Kollaps der Atemwege. Zusätzlich wird mithilfe des Gerätes Sauerstoff verabreicht,“ so Koehler.

Weiterlesen: Kostengünstiges mobiles Beatmungsgerät entwickelt


Die Ausgabe 37 | März 2020 des TH-Informationsdienstes "THMagazin" mit vielen Berichten aus Lehre und Forschung ist erschienen. In der Printversion gibt es das Heft kostenlos in der INFO. Die vorherigen Ausgaben des THMagazins finden Sie im Downloadbereich.

Weiterlesen: THMagazin 37, März 2020


Präsident Willems nimmt Stellung zum Hochschulpakt 2021-2025

Der hessische Hochschulpakt für die Jahre 2021 bis 2025 ist unterschrieben. Darin haben die Landesregierung und die Hochschulen die Rahmenbedingungen für die Hochschulentwicklung in den kommenden fünf Jahren vereinbart.

Weiterlesen: Mehr Personal für Lehre und Forschung