Aktuelles

Ein neuer Studiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen startet. In Forschung und Entwicklung schaffen THM-Teams Innovationen für die industrielle Praxis. Die Hochschule weitet ihr internationales Kooperationsnetz aus und eröffnet damit Studierenden zusätzliche Möglichkeiten des Auslandsstudiums. Die Diplomarbeit einer Absolventin erhält einen Preis. Ein neuer Professor hat die Arbeit aufgenommen. Die THM lädt ein zu öffentlichen Vorträgen. Hier finden Sie Neuigkeiten aus Lehre, Forschung und dem gesamten Hochschulleben.

 

Nach der Premiere 2018 in Gießen veranstaltete die THM ihren zweiten Energietag auf dem Friedberger Campus.

Nicht nur die Jugendlichen gehen für das Klima auf die Straße. Auch die Technische Hochschule Mittelhessen bezog unter freiem Himmel Position in Energie- und Emissionsfragen. Beim zweiten „Energietag“ der THM in Friedberg gab es mehrfach Zustimmung für die Schülerdemos unter dem Motto „Fridays for Future“. Doch die Eröffnungsansprachen befassten sich vor allem mit konkreten Projekten eines energetischen Kurswechsels auf dem Hochschulcampus, aber auch in Stadt und Land.

Weiterlesen: Bekenntnis zum Klimaschutz


Die Friedberger Gäste im Hangar von Lufthansa Technik

Zum Frankfurter Flughafen führte eine Exkursion von Studentinnen und Studenten der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Gruppe vom Friedberger Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie besuchte die Lufthansa Technik AG. Prof. Dr. Roland Dückershoff hatte die Fahrt im Rahmen seiner Vorlesungen über Strömungsmaschinen und Gasturbinen organisiert.

Das weltweit tätige Unternehmen bietet Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen als Dienstleistung für die zivile Luftfahrt an. Die Gäste bekamen am Beispiel der Überholung eines Turbotriebwerks einen Einblick in die Arbeit der Motorenwerkstatt. Moderne Triebwerke bestehen aus etwa 25.000 Einzelteilen und erreichen einen Schub von 50 Tonnen.

Weiterlesen: Triebwerke für die zivile Luftfahrt


Gut besucht war der THM-Energietag im vergangenen Jahr.

Zum ihrem zweiten „Energietag“ lädt die TH Mittelhessen alle Interessierten am Dienstag, 4. Juni, auf den Campus in der Friedberger Wilhelm-Leuschner-Straße ein.

Von 11 bis 17 Uhr stellt die Hochschule dort praxisnahe Projekte zum Thema effiziente Energienutzung und Klimaschutz vor. Im Zentrum stehen dabei die Elektromobilität und Wege zur Energieeinsparung bei der Nutzung von Gebäuden. Neben verschiedenen Fachbereichen der THM aus Gießen und Friedberg stellen sich auch Unternehmen aus dem Energiesektor wie die Stadtwerke Friedberg, Bosch Thermotechnik oder Ovag vor.

Weiterlesen: Festival der Energie an der THM


Entwicklungsleiter Steffen Kropp erläutert den Besuchern eine Maschine für den Test selbstschmierender Gleitlagerplatten, die zum Beispiel in Schleusentoren zum Einsatz kommen.

Zum Gleitlagerhersteller DEVA führte eine Exkursion des Fachbereichs Maschinenbau und Energietechnik der TH Mittelhessen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Burkhard Ziegler besichtigten Masterstudenten der Vorlesung Tribologie das Unternehmen.

Die Tribologie befasst sich mit Reibung, Verschleiß und Schmierung aufeinander einwirkender Oberflächen. Gleitlager, wie sie die Stadtallendorfer Firma seit mehr als 100 Jahren herstellt, reduzieren die Reibung von Maschinenteilen. Die Lager werden unter anderem für Großmaschinen, Schleusentore, Wasserturbinen und Brücken eingesetzt. Die oft in Kleinserien oder als Einzelstücke nach Kundenwunsch produzierten Lager müssen großen tribologischen Beanspruchungen standhalten. Bauteilgewichte von mehr als 1000 Tonnen sind keine Seltenheit.

Weiterlesen: Wie geschmiert


Studentinnen und Studenten aus 13 Nationen waren beim „International Entrepreneurship Exchange Programme“ in Gießen dabei.

Besuch aus Schottland hatte der Gießener Fachbereich Wirtschaft der TH Mittelhessen. Im Rahmen eines internationalen Austauschprogramms waren zehn Studentinnen und Studenten der Edinburgh Napier Universität eine Woche lang zu Gast. Die beiden Hochschulen arbeiten seit 15 Jahren zusammen.

Weiterlesen: Unternehmer lernen


Während der Ausstellungseröffnung in Krefeld begutachten Rebecca Lara Storck und Ron Demaj eine Grundrisszeichnung. (Foto: Claudia Dreysse)

Vor 100 Jahren wurde in Weimar das Bauhaus gegründet. Gefeiert wird das Jubiläum der einflussreichen Schule der klassischen Moderne vielerorts. Architekturstudentinnen und -studenten der TH Mittelhessen machten sich auf Spurensuche in Nordrhein-Westfalen. Dort – in Aachen – ist Bauhaus-Architekt Ludwig Mies van der Rohe geboren, einer der profiliertesten Vertreter der Moderne.

Weiterlesen: Dem Bauhaus auf der Spur


Prof. Dr. Benjamin Gust hat seine Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen.

Prof. Dr. Benjamin Gust hat seine Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik in Gießen. Sein Fachgebiet ist Social Media.

Benjamin Gust schloss sein Studium im Fach Journalismus & Public Relations 2010 an der Fachhochschule Gelsenkirchen als Bachelor of Arts ab. An der University of Salford in Manchester promovierte er 2016 zum Doctor of Philosophy. In seiner Dissertation untersuchte er, wie Facebook-Nutzer die Beiträge von Unternehmen in dem sozialen Netzwerk interpretieren, und entwickelte daraus ein theoretisches Modell zur Verbesserung der textbasierten Unternehmenskommunikation auf Facebook.

Weiterlesen: Social-Media-Stratege berufen


Gruppenbild im Grünen: die Absolventinnen und Absolventen des THM-Fachbereichs Wirtschaft

Am Fachbereich Wirtschaft der TH Mittelhessen haben im vergangenen Wintersemester 138 junge Männer und Frauen ihr Studium abgeschlossen. Davon haben sich 88 mit dem Bachelor in Betriebswirtschaft, 22 mit dem Master im Personalmanagement und 28 mit dem Master in Unternehmenssteuerung qualifiziert.

Dekan Prof. Dr. Sven Keller gab ihnen bei der traditionellen Abschiedsfeier des Fachbereichs eine Menge guter Ratschläge mit auf den Weg. Es gelte, sich nicht mit der Vergangenheit aufzuhalten, sondern sich für die Zukunft zu interessieren. Dabei müsse man offen sein für Neues und dürfe sich von Rückschlägen nicht dauerhaft aufhalten lassen. Außerdem sei es nützlich, sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen - aber auch andere nicht. Grußworte auf der Abschlussfeier sprachen auch Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und THM-Vizepräsident Prof. Dr. Peter Hohmann.

Weiterlesen: Qualifiziert für die Wirtschaft


Prof. Dr. Lothar Winnen hat seine Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen.

Prof. Dr. Lothar Winnen hat seine Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt am Fachbereich Management und Kommunikation in Gießen. Sein Fachgebiet ist Veranstaltungswirtschaft mit den Schwerpunkten Unternehmensführung und Live Kommunikation.

Lothar Winnen schloss im Jahr 2008 sein Studium der Betriebswirtschaft an der RWTH Aachen als Bachelor of Science ab. Das anschließende Studium im Fach Corporate Management an der Business and Information Technology School in Iserlohn führte ihn 2010 zum Master of Arts. Seine Promotion an der Universidad Europea de Madrid schloss er 2015 ab. Darin widmete er sich der Frage nach dem kausalen Zusammenhang von Humankapital und der Leistungsfähigkeit von Organisationen.

Weiterlesen: Fachmann für Veranstaltungswirtschaft


Neuer Schwung fürs MBA-Programm: Fachbereichsdekan Prof. Sven Keller, Digital-Business-Experte Prof. Nils Madeja und Studiengangsleiter Prof. Jan Freidank (von links)

Die TH Mittelhessen richtet ihre betriebswirtschaftlichen Studiengänge neu aus. Der Fachbereich Wirtschaft (THM Business School) ergänzt und erweitert die Bachelor- und Masterprogramme durch Inhalte auf dem Gebiet des „Digital Business“. Im „Executive MBA Programm“ gibt es ein neues Modul, das Themen wie Digitale Geschäftsmodelle, Digitales Prozessmanagement und Industrie 4.0 behandelt. Darüber hinaus werden digitale Inhalte in verschiedene Module wie zum Beispiel Marketing eingearbeitet. Mit Prof. Dr. Nils Madeja wurde ein Fachmann Für Digital Business auf eine neue Professur berufen.

Weiterlesen: Digital Business studieren