Die ehemaligen Studierenden freuen sich über eine Abschlussfeier in Präsenz und ihre Ehrungen. (Foto: THM)Der Fachbereich Elektro- und Informationstechnik (EI) der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) hat im Bürgerhaus Gießen die Absolventinnen und Absolventen der Abschlussjahrgänge 2021/22 verabschiedet. Zu ihnen gehörten 48 Bachelor- sowie 18 Masterstudierende. Die Vielzahl von ihnen hat bereits eine feste Anstellung gefunden, sie wurden direkt nach ihrer in der Industrie durchgeführten Abschlussarbeit vom Unternehmen übernommen. Viele davon im mittelhessischen Raum, was die Bedeutung der THM für den heimischen Wirtschaftsstandort unterstreicht.

Den Festvortrag mit dem Titel „Erde, Mars, Mittelhessen… und darüber hinaus“ hielt Prof. Dr. Hans Jürgen Leiter, der an der Justus-Liebig-Universität lehrt und bei der ArianeGroup arbeitet. Diese ist unter anderem für Entwicklung- und Bau der europäischen Ariane Weltraumraketen bekannt.

Prof. Dr. Thomas Glotzbach, überreichte den Jahrgangsbesten des Fachbereichs den Preis des Förderkreises Elektrotechnik, dessen Vorsitzender er ist. Ausgezeichnet wurden Tim Dawid, Jens Alexander Hennig und Yannick Möller. Zudem wurden die Absolventen mit den besten Abschlussarbeiten des Bachelor- und Masterstudiengangs mit dem Friedrich-Dessauer-Preis des Verbands der Elektrotechnik (VDE) Rhein-Main ausgezeichnet. Dieser wurde ihnen durch Dirk Peter, den Abteilungsleiter des Bezirks Gießen und Wetzlar überreicht. Den VDE-Preis erhielt Yannick Möller für seine Bachelorarbeit ebenso wie Carl Luis Bischoff für seine Masterarbeit. Zudem wurde die Bachelorabsolventin Mirai Alhaddad für ihr außerordentliches soziales und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgten die fachbereichseigenen Musiker sowie ein Gastmusiker.