Auf dem Podium diskutierten Prof. Matthias Willems, Ministerin Angela Dorn, Prof. Katja Specht und Prof. Holger Rohn (von links).„Megatrend Digitalisierung“ lautete das Thema zum Auftakt der diesjährigen Ringvorlesung an der TH Mittelhessen. Die Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Verantwortung Zukunft“ bietet die THM seit 2017 an. In diesem Semester ist das Bildungsforum Friedberg Mitveranstalter.

Hessens Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn wies vor etwa 200 Besuchern in ihrem Grußwort auf die gesellschaftlichen rechtlichen und ethischen Aspekte des Themas hin. Im zentralen Vortrag sprach Hochschulpräsident Prof. Dr. Matthias Willems über „Digitalisierung – Fluch oder Segen?“. Anschließend diskutierten Ministerin, THM-Präsident und Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Specht auf dem Podium über Digitalisierung in Forschung und Lehre.

Im Rahmenprogramm trat das Frankfurter „Ampere Theater“ mit improvisiertem Schauspiel auf.

Die nächste Veranstaltung der Reihe beginnt am Mittwoch, 8. Mai, um 19.00 Uhr an der THM in Friedberg (Gebäude B1, Wilhelm-Leuschner-Straße 10). Dann wird es unter dem Titel “Wie der Lippenstift von Lady Gaga in Marburg für Betrieb sorgt“ um die intelligente Produktionssteuerung im digitalisierten Unternehmen gehen. Die Veranstaltung ist auch im Livestream zu sehen (https://youtu.be/8UIs2HUf-dw).