Die Vertreter von sieben estnischen Hochschulen machten auf ihrer Deutschlandreise auch Station an der THM (von links): Ants Aaver (Estonian Aviation Academy), Lauri Peetrimägi (Tallinna Tehnikakõrgkool), Merle Varendi (Estonian IT College), Eda Vahero (Lääne-Viru College), Kersti Viitkar (Tartu Health Care College), Eneken Titov (Estonian Entrepreneurship UAS), Nele Rand (Estonian National Defence College) und Sarah Homberger (International Office der THM).Vertreter von sieben estnischen Hochschulen haben sich an der TH Mittelhessen über Besonderheiten der akademischen Lehre informiert. Die Vizepräsidenten für Studium und Lehre interessierten sich vor allem für den Praxisbezug im Studium an einer deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Zum Besuchsprogramm in Gießen gehörte eine Laborführung am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik, wo die Gäste ein Fotostudio, Videoschnittplätze und ein Tonstudio besichtigten. Beispielhaft stellte der Fachbereich Management und Kommunikation sein Studienangebot in der Logistik vor. Großes Interesse zeigten die Vizepräsidenten auch am dualen Studium an der THM und am Zentrum für kooperatives Lernen und Lehren, das das Lehrpersonal der Hochschule in didaktischen Fragen unterstützt.

Die estnische Delegation besuchte während ihrer dreitägigen Reise auch die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Darmstadt und Frankfurt.