Schon vor der Preisverleihung von "Science4Life" hatten Ivana Hrisova und Pierre Büttner einen erfreulichen Termin in Berlin: Sie wurden im Rahmen der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet. Pierre Büttner und Ivana Hrisova haben mit ihrer Geschäftsidee den "Science4Life"-Wettbewerb gewonnen. Das Unternehmensgründerpaar – er hat Bauingenieurwesen an der TH Mittelhessen, sie Betriebswirtschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen studiert - arbeitet unter dem Titel Variokan an der Vermarktung eines innovativen Abwassersystems.

Mit der Auszeichnung ist eine Preissumme von 25.000 Euro verbunden. Bei „Science4Life“ handelt es sich um einen Wettbewerb, der Businesspläne junger Startup-Teams aus dem gesamten deutschsprachigen Raum prämiert. In der aktuellen Vergaberunde hatte die Jury 82 Konzepte zur Auswahl, die bisher höchste Zahl an konkurrierenden Beiträgen. Den ersten Platz erkannte sie dem Gießener Duo zu.

Pierre Büttner begann noch während seines Bauingenieurstudiums, eine technische Lösung zu konzipieren. Er erstellte das Modell eines Gummischlauchs mit flexiblem Innengerüst, einem V-Profil, das sich situativ anpassen und die Fließgeschwindigkeit des Abwassers regulieren kann. Mehr darüber erfahren Sie im aktuellen THMagazin.