Timon Gremmels, Hessens Minister für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, ist vom Erfolg des Unternehmenstages überzeugt.  Foto: THMBesonderer Gast bei der jährlichen Unternehmensmesse GUT des Fachbereichs Bauwesen der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM): Hessens Wissenschaftsminister Timon Gremmels überzeugte sich vom Miteinander von Wissenschaft und Wirtschaft an der THM

Prof. Dr. Joaquín Díaz, Dekan des Fachbereichs Bauwesen, erläuterte den Ansatz der Messe: „Wir versuchen hier ein Netzwerk aufzubauen, in dem Studierende und Unternehmen zusammenkommen.“ THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems untermauerte dies: „Die THM ist eine sehr vernetzte Hochschule mit viel Praxisbezug, das macht uns zu einer anwendungsorientierten Hochschule.“

Grundgedanke der Messe ist, ganzheitliche und zukunftsweisende Lösungen für baufachliche Fragestellungen zu finden und so Motivation und Entwicklung in Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Gremmels nannte den unmittelbaren und regelmäßigen Austausch entscheidend und zeigte sich überzeugt: „Das Berufsfeld Bauen steht vor großen Herausforderungen durch technische Veränderungen und Themen wie nachhaltiges Bauen, Rohstoffverbrauch, Mobilität oder Stadtentwicklung. Dafür brauchen wir qualifizierte Fachkräfte. Als praxisorientierte Hochschule legt die THM einen wichtigen Fokus auf den Wissens- und Technologietransfer und die ausgewogene Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – das zeigt auch der Gießener Unternehmertag.“ Wie gut die Zukunftsperspektiven in der Branche sind, wurde an einem der Unternehmensstände deutlich: Dort erfuhr Hessens Minister für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur von einem Firmenvertreter, dass dieser sich selbst vor zwei Jahren bei GUT informiert habe – heute wolle er neue Studierende für das Unternehmen begeistern.

An den Ständen der Unternehmen erhielten die Studierenden zukunftsorientierte Informationen.  Foto: THMLehrende der THM führten ihre Gruppen über die Messe und erläuterten die Schwerpunkte der Unternehmen. An zahlreichen Ständen informierten sich über den Tag verteilt rund 500 Studierende, knüpften Kontakte zu den 38 Unternehmen und Verbänden der Baubranche, lernten potenzielle Arbeitgeber kennen und erhielten Entscheidungshilfen für die Wahl des Studienschwerpunktes. Sie lernten Firmen aus den Bereichen Ingenieurwesen, Architektur und Bauwesen kennen. Darüber hinaus erhielten sie durch 25 Präsentationen und Vorträge einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Berufsfelder.

Neben den Studierenden waren auch Schülergruppen der Theodor-Litt-Schule Gießen und der Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar vor Ort. Sie besuchten die Labore, die Campusstände und einen Vortrag zum Thema „Studieren an der THM“ von Studienberaterin Anne Leßmann.

Nach dem offiziellen Teil ging die von Prof. Dr. Christian Baier mit Unterstützung von Studierenden und Mitarbeitern des Fachbereichs organisierte Veranstaltung in einen feierlichen Umtrunk über. Diesen nutzten die Anwesenden zum Austausch und zu angeregten Gesprächen sowie zur Verlosung der von den Firmen gestifteten Tombolapreise.