Kooperationspartner: Prof. Martin Fiebich, Dr. Lukman H. Hasan, THM-Vizepräsident Prof. Dirk Metzger, Dr. Salih Mustafa Saleem und Prof. Thomas Schanze Wer an der Technischen Hochschule Mittelhessen Biomedizinische Technik studiert, kann bald parallel dazu einen Bachelorabschluss an der University of Duhok machen. Das sieht ein Kooperationsvertrag vor, mit dem die beiden Hochschulen ein Austauschprogramm für ihre Studenten beschlossen haben. Die Vereinbarung wurde beim Besuch einer vierköpfigen Delegation der kurdischen Universität in Gießen unterzeichnet, die Vizepräsident Dr. Lukman H. Hasan anführte.

Das Studium im „Double Degree Programme“ umfasst eine einsemestrige Phase an der Partnerhochschule. Zusätzlich wird dort die Bachelorarbeit verfasst oder ein Praktikum absolviert. THM-Studenten können sich ab sofort für Duhok bewerben. Sie zahlen an der dortigen Universität keine Studiengebühren und erhalten eine kostenlose Unterkunft. Für Studenten aus der Großstadt im Nordirak beginnt das Programm im Jahr 2021. Dann werden bis zu 15 Gäste aus der Autonomen Region Kurdistan am Fachbereich Life Science Engineering studieren.

Initiatoren sind die Professoren Dr. Martin Fiebich und Dr. Thomas Schanze, die bereits seit 2012 mit der Partnerhochschule zusammenarbeiten. Die beiden Hochschullehrer waren in den vergangenen Jahren maßgeblich am Ausbau der Fachrichtung Medizintechnik und am Aufbau des Studiengangs „Biomedical Engineering“ in Duhok beteiligt. Dozenten aus dem Fachbereich LSE werden auch in Zukunft Lehrveranstaltungen im „Department of Medical Engineering“ übernehmen. Die Kooperation der Hochschulen wird aktuell vom Deutschen Akademischen Austauschdienst mit 100.000 Euro pro Jahr gefördert.

An der 1992 gegründeten staatlichen Universität in Duhok studieren an neun Fakultäten etwa 18.000 Studentinnen und Studenten.