Zu Gast an der THM: Olesia Lubianova, Samuel Boateng,  Peter Kosoe und Prof. Nataliya Hots Gäste von Partnerhochschulen aus Afrika und Osteuropa haben die TH Mittelhessen besucht. Die Hochschule konnte aus Ghana Dr. Samuel Addae-Boateng und Yao Peter Kosoe von der Koforidua Technical University begrüßen. Aus der Ukraine kamen Prof. Nataliya Hots (Lviv Polytechnic National University) und Olesia Lubianova (Kyiv Polytechnic Institute).

Eine Woche lang informierten sich die Besucher über die THM und stellten an verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen jeweils ihre eigene Hochschule vor. Zum Programm gehörten auch das duale Studium in Wetzlar, der internationale Studiengang Control, Computer and Communications Engineering in Friedberg und ein Workshop zum Projektmanagement bei internationalen Kooperationen in Gießen.

Der Besuch wurde aus Mitteln des EU-Programms Erasmus+ gefördert. In den Jahren 2018 bis 2020 erhält die THM daraus insgesamt 180.000 Euro. Die Hochschule unterstütze damit vor allem Partnerschaften mit Einrichtungen außerhalb der Europäischen Union, so Michaela Zalucki vom International Office der THM. Aktuell erhalten zwei Studierende aus Lviv ein Jahresstipendium. Auch aus Kiev und Weißrussland werden demnächst Gaststudierende erwartet. Mit Ghana ist im Sommersemester ein Dozentenaustausch geplant. Studenten aus dem westafrikanischen Land sollen im nächsten Wintersemester an die TH Mittelhessen kommen.